Adventszeit ist Geschenke-Zeit

Wunderschöne Adventszeit

Adventszeit – ein prall gefüllter Adventskalender wartet auf dich!

Unglaublich, aber wahr …… die Adventszeit ist schon wieder da.

 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür.

Seit vielen Jahren fülle ich für meine Leser und Freunde jedes Jahr einen Online-Adventskalender, so auch in diesem Jahr. Und ich freue mich sehr über den großen Zuspruch.
Lass dich überraschen, welche Geschenke ich hinter den Türchen meines Adventskalenders für dich versteckt habe.

 

Die Adventszeit ist nicht nur Geschenke-Zeit, sondern auch Bastelzeit und süße Zeit. 
Wer denkt denn da an Kalorienzählen?
Schokolade macht glücklich!

In meinem digitalen Adventskalender und meiner Online-Weihnachtswelt gibt es viele Gedichte, Geschichten und mehr rund um die Weihnachtszeit sowie Downloads, Anregungen, Empfehlungen und Rezepte.

Ich genieße die Adventszeit, weil meine Enkelkinder in meinen Bastelschränken und Schubladen nach Herzenslust stöbern können und wir gemeinsam viele schöpferische Stunden verbringen. Meine Enkelkinder freuen sich auf diese Tage in der Adventszeit und lieben es, wenn wir gemeinam malen, basteln, backen und spielen.

 

Besinnliche Adventszeit

 

 

 

Täglicher Direktlink zum richtigen Türchen

Auf Wunsch von Besuchern meines Adventskalenders gibt es seit 2014 die Erinnerungs-Mail. 
Hier kannst du dich für die Erinnerungs-Mail mit dem Diektlink
zum aktuellen Türchen anmelden.

Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit

Ich wünsche dir und deinen Lieben eine besinnliche Adventszeit und viel Freude an den Geschenken, die du in meinem Adventskalender findest. Du darfst alles mitnehmen, was du möchtest.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

Adventskalender-Umfrage

Der Adventskalender 2014 ist offen

Weihnachten im Schuhkarton 2015  

Weihnachten im Schuhkarton 2014

Weihnachten im Schuhkarton 2012

 

 

 

Deine Meinung ist mir wichtig!

Mit meiner Hilfe deine Leensfreude wiederfinden
Gefällt dir mein Adventskalender? Wenn du magst, schreib bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld deine Meinung oder deine Fragen. Gern kannst du mir auch eine E-Mail senden.

Gern vernetze ich mich mit dir in den sozialen Netzwerken. Du findest die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.

Schenk mir bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage
http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonniere jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchtest du künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann trag bitte deine E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, dich als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Klicke jetzt auf:
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Du kannst dich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Deine Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall deine Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Roswitha

 

 

 

 

 

 

Internationaler Tag des Glücks am 20. März

"Roswithas kleines Zitate-Büchlein zum Thema Glück"

Internationaler Tag des Glücks ist am 20. März

Passend zum Tag des Glücks habe ich Geschenke für Sie.

Was ist Glück?

Ich glaube, wenn ich 100 Menschen die gleiche Frage stellen würde, bekäme ich 200 verschiedene Antworten. 😉

Also habe ich in die weltgrößte Online-Wissensdatenbank Wikipedia geschaut und fand dort interessante Informationen. Aber auch Wikipedia räumt ein, dass es keine für alle zutreffende Definition für das Wort Glück gibt.

 

Wussten Sie, dass das Wort Glück erst seit dem 12. Jahrhundert gebräuchlich ist und damals gelucke bzw. gelücke hieß. Es bezeichnete damals die Art, wie etwas endet, ob es gut ausgeht. Das heißt, Glück war die Beschreibung für den günstigen Ausgang eines Ereignisses.

Voraussetzung für den „Beglückten“ waren weder ein bestimmtes Talent noch auch nur eigenes Zutun. Dagegen behauptet der Volksmund eine mindestens anteilige Verantwortung des Einzelnen für die Erlangung von Lebensglück in dem Ausspruch: „Jeder ist seines Glückes Schmied“.

Die Fähigkeit zum Glücklichsein hängt in diesem Sinne, außer von äußeren Umständen, auch von individuellen Einstellungen und von der Selbstbejahung in einer gegebenen Situation ab.

Sicher meinen wir auch heute noch den positiven Ausgang einer Situation, wenn wir sagen:

  • „Da hast du aber Glück gehabt.“ oder
  • „Das ist ja ein glücklicher Zufall.“ oder
  • „Da hat es aber das Schicksal gut mit dir gemeint.“.

Sie kennen ganz bestimmt solche Sprüche aus eigenem Erleben.

Viel komplizierter ist es, ein momentanes Glücksgefühl zu beschreiben oder die Angst, das Glück zu verlieren. Jeder einzelne Mensch hat ganz eigene Sichtweisen auf das Glück, das er hat oder das ihm fehlt.

 

 

Glück ist immer auch mit Emotionen verbunden.

Damit sage ich Ihnen sicher nichts Neues.

Bei den Wünschen, die wir unseren Freunden oder Verwandten zu Feiertagen aussprechen, steht das Glück an oberster Stelle, gefolgt von Gesundheit und Erfolg, je nach individueller Lebenssituation.

Fast alle Menschen streben nach Glück und können nur sehr schwer damit umgehen, wenn ihnen das Glück durch Unfall, Trennung, Krankheit oder Tod verloren geht und sie ihren Lebensmut und die Lebensfreude verlieren.

Das Glück ist sehr wandelbar, Sie können es nicht mit Gewalt festhalten. Lernen Sie, loszulassen und Sie werden ein neues Glück finden.

 

Schon Konfuzius sagte:

“Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.”

 

Glück kennt keine Grenzen.

Sicher kennen Sie auch den Spruch „Mein Glück ist grenzenlos!“.

An dieser Stelle meine ich aber die territorialen Grenzen.
Hier haben wir ein Riesenpotential, um anderen Menschen zum Glück zu verhelfen.

Und wohl deshalb haben die Vereinten Nationen im Juni 2012 den „Internationalen Tag des Glücks“ beschlossen und den 20. März als jährlichen Aktionstag dafür festgelegt.

Internationaler Tag des Glücks ist am 20. März

 

Vorausgegangen war dem ein UN-Gipfeltreffen zum Thema „Glück und Wohlbefinden“, das der Staat Bhutan angeregt hatte. In Bhutan wurde schon in den 1970er Jahren die Bedeutung des nationalen Glücks über das nationale Einkommen gestellt. Ich finde das so phantastisch, man kann es kaum glauben. Hoffentlich werden bald weitere Staaten diesem Beispiel folgen. Gut, dass der jährliche Aktionstag nun weltweit immer wieder das Ziel „Glücklich zu sein“ mehr in den Mittelpunkt der Politik und Gesellschaft rückt. So wird sehr viel Leid gemindert werden können und die Basis geschaffen werden, dass alle Menschen die Chance haben, glücklich zu sein. Und wenn ich mal ganz weit in die Zukunft schaue, stelle ich mir vor, dass Regierungen mehrerer Länder ihre Kraft bündeln und gemeinsam die Weichen stellen für ein glückliches Leben für alle Menschen.

 

Passend zum Tag des Glücks habe ich Geschenke für Sie.
Ich habe Zitate zum Thema Glück gesammelt und für Sie „Roswithas kleines Zitaten-Büchlein zum Thema Glück“ gestaltet.

„Roswithas kleines Zitate-Büchlein zum Thema Glück“

können Sie jetzt hier kostenfrei anfordern.

"Roswithas kleines Zitate-Büchlein zum Thema Glück"

 

 

Zusätzlich bekommen meine Leserinnen und Leser des Lebensfreude-Briefes ein weiteres Geschenk. Wollen Sie dieses auch erhalten? Dann melden Sie sich jetzt gleich für meine Lebensfreude-Briefe an.

Sollten Sie sich erst nach meiner Aktion eingetragen und das Zitate-Büchlein noch nicht erhalten haben, senden Sie mir die erste oder irgendeine andere E-Mail von mir an mich zurück und schreiben als Betreff “Glücks-Geschenke”. Sie erhalten dann sofort von mir den Link zum Herunterladen. Das zweite Geschenk erhalten Sie, wenn Sie sich bis zum Ostermontag – dem 06.04.2015 – in meine Liste eingetragen haben.

 

 

Internationaler Tag des Glücks – das wirft natürlich auch Fragen auf.

Was ist für Sie Glück, wie halten Sie Ihr Glück fest?

Haben Sie Ihr Glück und damit Ihre Lebensfreude verloren?

Mit den Artikeln in meinem Blog „Lebensfreude wiederfinden“ und mit diesem kleinen Zitate-Schatz zum Thema Glück möchte ich Ihnen helfen, ihre Lebensfreude und ihr Glück wiederzufinden, falls Sie es verloren haben.
Ich helfe Ihnen gern auf Ihrem Weg zu einem glücklichen, aktiven Leben.

Zum Glück gibt es zum Glück noch viel zu sagen.

Deshalb freuen Sie sich auf weitere Artikel in meinem Blog und
abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief. (Klick)

Sonne macht glücklich
Ach ja, am 20. März ist auch jedes Jahr der astronomische Frühlingsanfang.
Mit diesem Zeitpunkt beginnt offiziell der Frühling und es fällt uns gleich viel leichter, glücklich zu sein.

 

 

 

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Gefällt Ihnen mein Artikel? Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung oder Ihre Fragen. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten. Natürlich können Sie mir auch eine E-Mail schreiben.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage
http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk.
Holen Sie sich jetzt den kostenfreien
Lebensfreude-Brief und das Willkommensgeschenk.

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

 

So punkten Sie zum Valentinstag

Viel Glück zum Valentinstag

Am 14. Februar ist Valentinstag!

Der Monat Februar ist nicht nur der Monat der Närrinnen und Narren,
sondern auch der Monat der Verliebten.

Valentins-HomepageAm 14. Februar wird  in vielen Ländern jedes Jahr als Valentinstag bzw. Valentinsday, dem Tag der Verliebten gefeiert. Dabei ist es egal, ob die Paare ganz frisch verliebt sind oder schon viele Jahre eine glückliche Beziehung führen. Es ist auch egal, ob sie verheiratet oder ohne Schein verbunden sind. Hauptsache, die Liebe lebt!

Und da ich eine romantische Ader habe und gern Homepages gestalte, habe ich vor Jahren eine Valentins-Homepage kreiert, die mir viel Spaß macht. Ich habe sehr viel Wissenswertes und Lustiges über den Valentinstag zusammengetragen. Kleine Auszüge daraus zeige ich Ihnen hier in meinem Blog.

 

Ich gebe Ihnen einige Anregungen, wie Sie Ihren geliebten Menschen überraschen und glücklich machen können.

 

“Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt!”

(Albert Schweitzer)

Herzen

 

Was ist Liebe?

Ich habe in meiner Valentins-Homepage ein paar schlaue Geister zitiert.

 

Herzen

Meine Geschenk-Ideen für Sie und Ihre Liebste oder Ihren Liebsten:

Mit nur einem Klick auf die Links und die Bilder kommen Sie zu meinen Empfehlungen.

 

Gratis Zitate-Büchlein zum Thema Glück

Zum Valentinstag das Zitate-Büchlein zum Thema Glück – Klick

Zum Valentinstag das Zitate-Büchlein zum Thema Glück

 

 

 

 

 

 

Herzen

 

Gratis Parfum-Guide

In dem E-Book erklärt Jacqueline Bork viele Fachbegriffe aus der Parfumwelt,
beschreibt die Duftnoten, gibt Tipps und Entscheidungshilfen vor dem Kauf.

Parfum Guide zum Valentinstag

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzen

Lassen Sie Blumen sprechen!

Die Blumen haben eine eigene Sprache und jede vermittelt eine andere Botschaft.

In meiner Valentins-Homepage habe ich eine Seite den Blumen gewidmet. – Klick

Mit diesem Wissen können Sie nichts mehr falsch machen.

Sagen Sie´s mit Blumen, aber sagen Sie´s mit Vorsicht am Valentinstag!
Sagen Sie´s mit Blumen, aber sagen Sie´s mit Vorsicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzen

 

Rezeptvorschlag für ein ganzes Jahr Glück
von Catharina Elisabeth Goethe (1731-1808)

Man nehme zwölf Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.
Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit und mit einer guten, erquickenden Tasse Tee.

 

Herzen

“Die Natur hat dafür gesorgt, dass es, um glücklich zu leben,
keines großen Aufwandes bedarf.
Jeder kann sich selbst glücklich machen.”

(Lucius Annaeus Seneca)

 

Hier dreht sich alles um´s Glück

Glücks-Bücher
(einfach direkt drauf klicken)


Herzen

Schicken Sie Ihrer Liebsten oder Ihrem Liebsten eine Liebesbotschaft!

Gern können Sie auch aus meinem Online-E-Card-Postamt kostenfrei die von mir gestalteten Grußkarten versenden. Hier schon mal eine kleine Auswahl. Einfach auf das Bild klicken und Grußkarte versenden:

Grußkarte LiebeGrußkarte LiebeGrußkarte Liebe

Weitere Grußkarten zum Valentinstag und anderen Anlässen finden Sie in meinem E-Card-Postamt.

Ihre Liebespost mit meinen Grußkarten aus meiner Galerie

Meine selbst gestalteten Grußkarten zum Valentinstag können Sie nicht nur aus meinem E-Card-Postamt versenden, sondern, wenn Sie möchten, können Sie die Grußkarten, die Ihnen gefallen, auch gleich hier aus meiner  Grußkartengalerie kopieren und in Ihre E-Mail einfügen. Ich wünsche Ihnen viel Freude.

Herzen

 

 

 

Viele weitere Anregungen und Informationen rund um den Valentinstag
finden Sie in meiner Valentins-Homepage.

Genießen Sie die Zweisamkeit und sind Sie dankbar für Ihr Glück!

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

War mein Valentins-Artikel für Sie interessant? Dann schreiben Sie doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

So durchbrechen Sie die Macht der Gewohnheit, werden gelassen und selbstbewusst

Sonnenblumen im Spätsommer

Die Macht der Gewohnheit hindert Sie daran, glücklich zu sein?

Haben Sie diese Erfahrung auch gemacht?Sonnenblumen im Spätsommer

Krankheit, Trauer, Verletztheit, Wut und Ärger nagen an Ihrem Selbstbewusstsein und an Ihrer Selbstsicherheit. Das geht oft so weit, dass Sie an sich zweifeln. Sie glauben, eine schlechte Mutter oder ein schlechter Vater gewesen zu sein, ihre Aufgaben nicht mehr zur Zufriedenheit erfüllen zu können und hadern vielleicht sogar mit Ihrem Leben. Oft gesellen sich zudem noch finanzielle Sorgen. Es fällt Ihnen schwer, sich aus diesem Dilemma zu befreien. Sie schaffen es nicht allein, Ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Trifft das eine oder andere auf Sie zu?

Dann wird es höchste Zeit, aktiv zu werden.

Jetzt werden Sie mir vermutlich entgegnen, dass ich gut Reden hätte und alles gar nicht so einfach wäre.

Ja, Sie haben Recht! Einfach ist es nicht. Das weiß ich aus eigener leidvoller Erfahrung.

Henry Ford, der Anfang des vergangenen Jahrhunderts den Automobilhersteller Ford Motor Company gründete, sagte:
„Es gibt zwei Arten von Menschen auf dieser Welt:
 diejenigen, die denken, sie können, und diejenigen, die denken, sie können nicht.
Beide haben recht.“

Es liegt also bei Ihnen, zu welcher Gruppe Sie gehören wollen. Selbstmitleid bringt Sie nicht weiter!

 

Der 2002 im Alter von 90 Jahren verstorbene ehemalige Gesundheits-, Bildungs- und Wohlfahrtsminister der Vereinigten Staaten und Autor John W. Gardner sagte:
„Selbstmitleid ist mit Abstand das schädlichste nicht pharmazeutische Betäubungsmittel.
Es macht süchtig, beschert kurzzeitig eine Art Wohlgefühl und isoliert sein Opfer von der Wirklichkeit.“

Aus eigener Erfahrung weiß ich auch, dass Sie es schaffen werden, wieder ein glückliches, selbstbewusstes Leben zu führen, wenn Sie Hilfe annehmen. Die wenigsten Menschen können sich selbst an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen, Depressionen oder anderes Leid zu überwinden. Deshalb biete ich Ihnen meine Hilfe an. Ich kann natürlich keinen Arzt oder Psychologen ersetzen, aber ich höre Ihnen gern zu, lese aufmerksam Ihre E-Mails und spreche Ihnen entsprechende Empfehlungen aus.

Wie Sie sicher inzwischen wissen, liebe ich Zitate. Das folgende habe ich gefunden, weiß aber leider nicht den Urheber:
“Dein Leben hat keine Fernbedienung. Steh auf und nimm es selbst in die Hand.”

Ergeben Sie sich nicht Ihrem Schicksal!

Überdenke Sie mal Ihre Glaubenssätze. Das hat nichts mit dem Glauben an Gott oder irgend eine andere Macht zu tun, sondern vielmehr, wie Sie über sich selbst und die Lebensumstände denken. Denken Sie zum Beispiel:

  • Ich bin nichts wert …, ich bin eine schlechte Mutter (ein schlechter Vater) …
  • Ich bin zu dumm …, zu hässlich …, zu dick ….
  • Die können mich nicht leiden …., ich gehöre nicht dazu …
  • Ich schaffe nichts …, das geht nicht …, nie im Leben werde ich ….
  • Geld macht nicht glücklich, Geld verdirbt den Charakter, ich habe es nicht verdient …
  • Ja, wenn ich gesund, reich und klug wäre, dann wäre vieles viel leichter ….

Viele Glaubenssätze stammen aus unserer Kindheit und Jugend. Unsere Eltern, Großeltern, Lehrer und Erzieher haben sie uns gewissermaßen eingeimpft. Natürlich wollten sie uns nicht schaden, sondern uns vor Schaden bewahren, wenn sie uns ermahnten:

  • Du bist noch zu klein …
  • Das kannst du nicht …, das darfst du nicht …
  • Was sollen nur die Leute denken? …
  • Das hast du nicht verdient ….
  • Werde erstmal erwachsen …
  • Solange du deine Beine unter meinen Tisch stellst, machst du, was ich sage! …
  • Du bringst es nie zu irgendwas! …
  • Sei bescheiden! Errege kein Aufsehen! …
  • Du ziehst an, was ich dir hinlege, basta! …
  • So gehst du nicht zur Schule! …
  • Verdiene erst Mal dein eigenes Geld …
    und … und … und

Das alles  sind negative Glaubenssätze. Sicher fallen Ihnen noch eine ganze Reihe weiterer ein. Viele der negativen Glaubenssätze schleppen wir schon ein Leben lang mit uns herum. Sie hindern uns daran, glücklich, gesund und erfolgreich zu sein. Leider haben wir in der Schule nicht gelernt, wie man glücklich, selbstbewusst und erfolgreich wird. Und trotz jahrzehntelangem Streben nach einem Umbau unseres Schulsystems hin zum gehirngerechten Lernen (ich denke da in erster Linke an Vera F. Birkenbihl), hat sich bis heute nichts geändert. Die Schüler lernen weder gehirngerecht, noch lernen Sie ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, Konfliktsituationen gewaltfrei zu lösen, sich selbst wertzuschätzen, zu träumen und ihre Träume zu erfüllen. Ich will nicht sagen, dass sich die Lehrer, Erzieher und die Eltern nicht bemühen. Sie sind einfach nur überfordert. Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel.

Haben Sie andere Erfahrungen gemacht? Dann berichten Sie bitte unterhalb des Artikels im Kommentarfeld darüber.

Wie denken Sie selbst über sich?

Marcus Aurelius, römischer Kaiser und Philosoph, wusste bereits vor fast 2000 Jahren:
„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass uns bis zu 60.000 Gedanken am Tag durch den Kopf gehen und dass sich 95% davon mit negativen Dingen beschäftigen:
mit Zweifeln, Sorgen, Befürchtungen, was passieren könnte. Das meiste davon trifft niemals ein! Warum sich also darüber den Kopf zerbrechen?

Fragen Sie sich doch stattdessen: “Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn dieses oder jenes eintrifft, und wie kann ich mich davor schützen?” oder “Wenn das Ereignis heute eintreffen würde, was würde ich in einem Jahr oder in 5 Jahren darüber denken?”

Es ist lebensnotwendig, genau auf seine Gedanken zu achten, um glücklich, zufrieden und halbwegs gesund sehr alt zu werden.

Lucius Annaeus Seneca, ein römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, der eine Generation vor Marcus Aurelius lebte, erkannte schon:
“Der Mensch, der wir heute sind,
sind wir aufgrund unseres Handelns und Denkens in der Vergangenheit.

Der Mensch, der wir morgen sein wollen, werden wir nicht sein,
wenn wir weiter so denken und handeln, wie in der Vergangenheit.”

 

Mir gefällt am besten das folgende Zitat, das leider keiner eindeutigen Quelle zugeordnet werden kann:
“Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden zu Gedanken.
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.”

Mit diesem Zitat kann ich sehr gut von  den Gedanken zu den Gewohnheiten überleiten.
Unsere Gewohnheiten bestimmen unsere Lebensqualität.

Francis Bacon, ein  englischer Philosoph, Staatsmann und Wissenschaftler aus dem 16. Jahrhundert sagte:

“Gewohnheit heißt die große Lenkerin des Lebens.
  Daher sollten wir uns auf alle Weise erstreben,
  uns gute Gewohnheiten einzuimpfen.” 

Ich weiß selbst nur zu gut, wie anstrengend es sein kann, seine Gewohnheiten zu ändern.
Die alten Gewohnheiten haben bereits eine breite Autobahn ins Gehirn eingebrannt, die kann man nicht einfach mal löschen.
Die einzige Lösung ist:

Alte Gewohnheiten durch neue Gewohnheiten zu ersetzen!

Man gibt allzu schnell auf, wenn man das allein versucht.

Der Artikel trägt die Überschrift

So durchbrechen Sie die Macht der Gewohnheit und werden gelassen und selbstbewusst.

Damit Sie nicht allein Ihren inneren Schweinehund überwinden müssen und neue, positive Gewohnheiten und Glaubenssätze Ihr künftiges Leben bestimmen, ohne dass Sie sich verbiegen, empfehle ich Ihnen den dreiteiligen Online Video-Kurs

“Selbstbewusstsein Direkt”  (Klick)

Ihr Selbstbewusstseins-Coach steht Ihnen zur Seite und wird Ihnen eine Methode zeigen, die so effektiv ist, dass Sie bereits nach einer Woche deutliche Veränderungen spüren und sich wie ausgewechselt fühlen. Gelassenheit und eine selbstbewusste Geisteshaltung wird für Sie zu Selbstverständlichkeiten und Sie gewinnen zunehmend an Selbstsicherheit und Souveränität. Das wird sich deutlich in Ihrem gesamten Auftreten wiederspiegeln.

Informieren Sie sich hier.

Ich freue mich, wenn Sie mich und die Leserinnen und Leser meines Blogs teilhaben lassen an Ihren Veränderungen.

Ich beende diesen Artikel mit einem Zitat, was sonst. 😉

“Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen.
Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich.”

(Ludwig Andreas Feuerbach, ein deutscher Philosoph aus dem 19. Jahrhundert)

 

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

War mein Artikel für Sie hilfreich? Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung oder Ihre Fragen. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk.
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

Weltlachtag: Haben Sie schon von dem Weltlachtag gehört?

Lachen ist Musik der Seele

Weltlachtag?

Haben Sie schon mal von dem Weltlachtag gehört? 

Nein wirklich, ich nehme Sie nicht auf den Arm. 
Ich dachte auch zunächst, das sei ein verspäteter Aprilscherz. Aber dann habe ich den Artikel doch gründlicher gelesen. So erfuhr ich, dass bereits 1998 der Weltlachtag ins Leben gerufen wurde, und zwar von dem indischen Arzt Dr. Madan Kataria. Er wollte, dass an einem Tag im Jahr alle Menschen lachen, weil er an die Kraft der positiven Energie glaubt, die das gemeinsame Lachen freisetzt. Die positiven Wirkungen des Lachens sollen sich wie ein Lauffeuer über die ganze Welt verbreiten, um Frieden, Liebe und Gesundheit zu fördern. 
Seither treffen sich alle, die sich dem Lachen verbunden fühlen, jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai irgendwo an öffentlichen Plätzen, um gemeinsam mit den Passanten zu lachen.

Es wird weltweit gemeinsam gelacht.

Das ist doch irre, oder? Im positiven Sinne natürlich.
So wird zum Beispiel In Berlin am 4. Mai 2014 in der Zeit von 12 bis 15 Uhr auf dem Tempelhofer Feld gemeinsam gelacht. Der Haupteingang zum Tempelhofer Feld ist am Columbiadamm. Natürlich ist der Eintritt und die Teilnahme kostenfrei. Das offizielle Welt-Lachen, bei dem 5 Minuten lang zeitgleich mit anderen Menschen in Europa und der Welt gelacht wird, beginnt 14 Uhr.

Ich habe nicht recherchiert, wo überall gemeinsam gelacht wird. Und sicher gibt es auch in Berlin mehrere Plätze für das gemeinsame Lachen. Das können Sie aber leicht googlen.

Lachen ist gesund! Das weiß eigentlich heute jeder.

Dass das Lachen positive Wirkung auf den Körper, die Seele hat und somit die Gesundheit ganzheitlich fördert, ist schon lange auch in den westlichen Ländern bekannt und wissenschaftlich belegt. 
Und ich finde immer wieder tolle Zitate über das Lachen. Hier ein paar Beispiele:
Lachen ist Musik der Seele

“Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.”

(Nicolas Chamfort)
Zitat von Audrey Hepburn
Und zuletzt noch mal den genialen Charly Chaplin zitiert:

“Jeder Tag, an dem du nicht lachst, ist ein verlorener Tag.”

Dieses Zitat habe ich in meinem Artikel “Hast du heute schon gelacht?” schon erwähnt, aber es ist so schön. Den Artikel habe ich im vergangenen Jahr geschrieben, ohne etwas von dem Weltlachtag zu ahnen. Ich habe dort einige Beispiele aufgezeigt, wie man ganz schnell ins Lachen kommt. Und Sie werden lachen! Versprochen!

 

Ganz herzliche, lachende Grüße aus Berlin 

Und nicht zuletzt:

Tiere sind auch nur Menschen

lachende Katzen

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Hat Ihnen mein Artikel gefallen? Und konnten Sie lachen? Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk.
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff bitte eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert! Du kannst sie jederzeit ändern.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erklärung der verschiedenen Optionen. Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern. Cookies richten keinen Schaden an. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert.

  • Cookies für Analyse der Besuche zulassen:
    Tracking- und Analytische-Cookies helfen mir, die Besuche meiner Seiten zu analysieren für zielgruppenorientierte Verbesserungen meiner Seiten und Angebote.
  • Erlaube nur notwendige Cookies:
    Dieses Cookie erkennt, wenn du meine Seiten schon einmal besucht hast und zeigt die Cookie-Auswahl erst wieder an, wenn das Cookie gelöscht wurde.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück