Kostenfreie Onlinelesung live – sind Sie dabei?

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Wunderbar! Es hat geklappt. Wir, Oma Toppelreiter und ich, haben einen Termin für Sie noch im Mai gefunden.

Die Onlinelesung findet am
26.05.2014 um 18.30 Uhr statt.

Sind Sie auch dabei?

Melden Sie sich jetzt hier an und sichern sich Ihren Platz!

Oma Toppelreiter liest exclusiv für meine Leserinnen und Leser aus ihrem Buch “Mit 90 auf dem Jakobsweg“, das den Untertitel trägt „Wenn nicht jetzt, wann dann?“
Dieses Buch hat sie vor zwei Jahren geschrieben, nachdem Sie 2011 mit sage und schreibe  91 Jahren 120 km auf dem Jakobsweg pilgerte. Sie erhielt als älteste Pilgerin die Pilgerurkunde Compostela. Oma Toppelreiter hat Ihre Erlebnisse und Erkenntnisse in ihrem Buch festgehalten.

Ich habe in weiteren Artikeln über diese tolle Frau bereits darüber berichtet. Als ich im November 2013 begeistert über die damalige Onlinelesung von Oma Toppelreiter berichtet habe, schrieb eine Leserin:

“Gibt es moderne Engel in Verkleidung? Eine wunderbare Geschichte – fast wie aus dem Märchenbuch. Aus einer Vision wurde Wirklichkeit. Wir bräuchten nur allesamt wieder mehr träumen, uns mehr zutrauen, dann können wir auch mehr erreichen und das Leben aller wird viel schöner und bunter unter all diesen zufriedenen und glücklichen Menschen, die wir dann wären. Es wäre sehr einfach, eine bessere Welt zu schaffen. Jeder will das auch – wenn da nur nicht der innere Schweinehund wachsam seinen Dienst schieben würde. So wünsche ich mir, dass Oma noch lange gesund bleibt und wirken kann und dass sie viele mit ihrem Spirit infizieren kann und zu einem erfülteren Leben beitragen kann.”

Ich habe die letzten zwei Jahre verfolgt, was Oma Toppelreiter auf Facebook postet und habe mitbekommen, dass sie ständig in Senioreneinrichtungen und Bibliotheken unterwegs ist und ihre Zuhörer begeistert und ihnen Mut macht, aus ihrem Leben noch etwas zu machen, egal wie alt man ist.
Und da ich mir ja selbst auch auf die Fahnen geschrieben habe, älteren Menschen zu helfen und ihnen Mut zu machen, bin ich an dem, was Oma Toppelreiter tut, sehr interessiert.

Ich möchte Ihnen Oma Toppelreiter in einem 2minütigem Video vorstellen, damit Sie sich von ihr ein Bild machen können. Wenn Ihnen das Video von Oma Toppelreiter gefallen hat und das, was sie “rüber” bringt, dann ist glaube ich auch ihre Onlinelesung interessant für Sie.
Das  Video von Oma Toppelreiter hier ansehen.

 

Ich wünsche mir, dass besonders viele Menschen Oma Toppelreiter die Ehre erweisen und an ihrer Onlinelesung teilnehmen.

Die Onlinelesung ist kostenfrei und live. Oma Toppelreiter erzählt und liest aus ihrem Buch über ihre Erfahrungen und Erlebnisse, als sie mit 91 Jahren 120 km auf dem Jakobsweg pilgerte, und wie sich ihr Leben seitdem veränderte.

 

Der Termin für die Onlinelesung von

Oma Toppelreiter ist am Montag, den

26. Mai 2014 um 18.30 Uhr.

 

Sie wird ca. 1 Stunde dauern, je nachdem, auf wieviele Fragen Oma Toppelreiter antworten muss. Sie werden auf jeden Fall rechtzeitig zum Abendbrot und zum Fernsehabend kommen.
Das Tolle daran, Sie brauchen nicht einmal das Haus zu verlassen. Einfach rechtzeitig Ihren Computer und die Lautsprecher anschalten, auf den Link klicken, den Sie per E-Mail erhalten, und schon sind Sie live dabei.

 

Freuen Sie sich auf die Online-Lesung von Oma

Toppelreiter und melden Sie sich zur Teilname an.

Auch, wenn Sie sich nicht für den Jakobsweg und das Pilgern interessieren, diese Frau kennenzulernen ist ein Riesengewinn.

 

Ja, ich will an der live Onlinelesung teilnehmen.

Wollen Sie dabei sein? Ich habe mich schon angemeldet und ich freue mich, Sie dort wiederzusehen.

Ich bin auch dabei!

 

Im Vorfeld ihrer Onlinelesung hat Oma Toppelreiter ein Geschenk bereitgestellt, und zwar eine Leseprobe aus ihrem Buch „Mit 90 auf dem Jakobsweg“. Hier haber ich noch einmal den Download-Link für die Leseprobe, falls Sie sie noch nicht heruntergeladen haben.
(Ich hatte ihn schon in einem anderen Artikel zur Verfügung gestellt.)

 Download der Leseprobe jetzt hier

 

Haben Sie Ihre Teilnahme schon angemeldet? 

Gleich einen Platz sichern für die Onlinelesung!

 


Ich bin so begeistert von Oma Toppelreiter, so dass ich schon mehrere Artikel über diese tolle Frau geschrieben habe:

 

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Finden Sie Oma Toppelreiter auch so toll, wie ich? Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk.
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

 

Eine großartige Frau, die begeistert

Oma Toppelreiter gibt ihre Begeisterung weiter

Oma Toppelreiter liest aus ihrem BuchKennen Sie Oma Toppelreiter?

Wer steckt hinter Oma Toppelreiter? Ich habe schon mehrfach über sie in meinem Blog geschrieben. Jetzt konnte ich sie dafür gewinnen, mir ihren Lebenslauf für meinen Blog zu schreiben und ihren Lebenstraum mit Ihnen zu teilen. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar, denn Oma Toppelreiter ist diese großartige Frau, die begeistert.

Ich bin auch gerade dabei, mit ihr und ihrem Enkel Michael J. Toppelreiter eine exklusive Lesung für meine Besucher zu veranstalten. Näheres werde ich Ihnen berichten, wenn es uns gelungen ist, einen Termin zu vereinbaren. Sie können sich schon darauf freuen.

Lesen Sie diesen Artikel bzw. diesen Lebenslauf bis zu Ende. Oma Toppelreiter macht Ihnen vorab schon ein Geschenk.

Doch nun lassen wir Oma Toppelreiter selbst zu Wort kommen:

Mein Name ist Margaretha Toppelreiter-Glonner.

Ich helfe Menschen dabei, sich auch im hohen Alter Ziele zu setzen und diese zu verwirklichen.
Ich möchte Ihnen zeigen, dass man sein Leben in jedem Alter ändern kann, wenn man das wirklich will, denn ich selbst habe erlebt, dass man auch im hohen Alter sein Leben noch radikal ändern kann.

Wie es dazu kam?

Ich wurde am 20. März 1921 als Einzelkind in St. Marein im Mürztal (das liegt im Bundesland Steiermark in Österreich) geboren. Meine Mutter starb acht Wochen nach meiner Geburt. Ich kam zur Familie meiner Tante nach Mürzzuschlag. Dort blieb ich drei Jahre lang, bis mein Vater wieder heiratete. Von da an lebten wir in meinem Geburtsort. Als ich 10 Jahre alt war, ule  siedelten meine Eltern mit mir nach Wartberg im Mürztal. Dort hatten meine Eltern einen der größten Bauernhöfe des Ortes geerbt.

Die Jahre vergingen, ich machte eine Ausbildung an der landwirtschaft-lichen Fachschule Grabnerhof bei Admont, half auch überall in der Verwandtschaft aus, wo Not am Manne war, bis ich 1945 meinen Mann kennen lernte und wir 1946 heirateten.

Von nun an führte ich ein Leben als Hausfrau. Das Leben, auch die Wohnverhältnisse, waren damals sehr einfach. Mein Mann und ich, wir freuten uns sehr, als wir 1947 unsere Tochter Maria und 1950 unseren Sohn Johannes bekamen. 1951 bezogen wir unser Einfamilienhaus.

Drei Monate nach dem Einzug geschah etwas, was mich für mein ganzes Leben prägen sollte.  –  Völlig überraschend starb mein Vater. Dieser plötzliche Verlust des geliebten Menschen war schrecklich für mich. Hatte ich in der Jugend immer Angst,  meine Eltern zu verlieren, so hatte ich nach meiner Heirat mein ganzes langes Leben lang Angst, den Partner zu verlieren.

Die Freude über die Enkelkinder war ganz besonders groß. Michael wurde 1982 geboren, Karin 1985. Obwohl die Enkelkinder  ca. 100 Kilometer von uns entfernt wohnten, verbrachten wir viel Zeit miteinander und machten auch Ausflüge mit ihnen.

Oma Toppelreiter mit ihrer Tochter und ihrem Enkel2008 starb mein Mann, mit dem ich 62 Jahre verheiratet war und den ich gemeinsam mit meiner Tochter  zu Hause gepflegt habe. Sie können sich sicher vorstellen, dass mich dieser Verlust sehr getroffen hat und ich in das größte Tief meines Lebens gefallen bin.


Aus meiner Mutlosigkeit nach dem Tod meines Mannes holte mich mein Enkel heraus. Er überzeugte mich, dass ich selbst etwas tun müsste. Nach einigem Zögern erstellte ich eine Zielliste. So kam es dazu, dass ich mit 87 Jahren zu reisen begann (Spanien, Irland, Italien, Frankreich) und mit 88 Jahren meinen ersten Flug erlebte, weil mir Michael einen dreitägigen Aufenthalt in Malta geschenkt hatte.

Oma Toppelreiter gerüstet für ihre Wanderung auf dem Jakobsweg
2011 erfüllte ich mir einen Herzenswunsch und pilgerte im 91. Lebensjahr 120 km auf dem Jakobsweg. Ich bekam als älteste Pilgerin die Compostela, die Pilgerurkunde, überreicht. Das war ein ganz besonders beeindruckendes Erlebnis.


Viele Freunde und Facebook-Fans verfolgten meinen Weg und baten mich, meine Erfahrungen aufzuschreiben. Das tat ich in dem Buch „Mit 90 auf dem Jakobsweg“ und dem Untertitel „Wenn nicht jetzt, wann dann?“. Ich beschreibe darin mein Leben vor der Wende; wie es mir gelungen ist, mein Leben mit 87 Jahren noch radikal zum Positiven zu ändern sowie vor allem meine Erlebnisse und Erfahrungen auf dem Jakobsweg.

Seither halte ich Lesungen und Vorträge in Seniorenzentren und Hotels. Um auch interessierte, weit entfernt lebende Menschen zu erreichen, gibt es auch Online-Lesungen.

Inspiriert werde ich auch von der Schöpfung, dem Glauben, Bücher über positives Leben und den Umgang mit gleichgesinnten Menschen.

 

 

Liebe Leserinnen und Leser, erst seit meiner radikalen  Lebensänderung mit 87 Jahren lebe ich nach dem Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann?“.

  • Ich habe meine Einstellung zum Positiven geändert.
  • Ich glaube an mich und meine Fähigkeiten.
  • Ich habe meine Ängste verloren.
  • Ich lebe jetzt bewusster, setze mir Ziele und verwirkliche sie so schnell wie möglich.
  • Ich bin jederzeit bereit, etwas Neues zu lernen.

Ich habe z.B. zu meinem 90. Geburtstag von meinem Enkel einen Laptop geschenkt bekommen und kommuniziere seither begeistert mit meinen Facebook-Freunden. Ich war und bin begeistert von den vielen positiven Reaktionen der Fans. Sie haben mich gefreut und mir beim Pilgern Kraft gegeben, in schwierigen Situationen durchzuhalten. Aber auch jetzt freue ich mich über anteilnehmende und aufmunternde Kommentare. Ich empfehle daher älteren Menschen, sich mit sozialen Netzwerken zu beschäftigen. Außerdem lerne ich derzeit Englisch.

Dadurch ist mein Leben abwechslungsreich, interessant und spannend.

Liebe Leserinnen und Leser, aus meiner Erfahrung heraus gebe ich Ihnen folgendes mit auf den Weg:

  1. Fragen Sie sich, was Ihre Wünsche und Träume sind. Setzen Sie sich konkrete Ziele, wie sie Ihre Wünsche verwirklichen können. Und zwar sofort, nach dem Motto: „Wenn nicht jetzt wann dann!“
  2. Denken Sie immer daran: „Schonung macht krank, Training macht fit“. Das gilt bis ins hohe Alter.
  3. Umgeben Sie sich mit positiv denkenden Menschen, denn deren Einstellung überträgt sich auf Sie.

Also – setzen Sie sich Ziele und verwirklichen Sie diese! Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg!

Und wie versprochen gibt es hier das Geschenk, und zwar eine Leseprobe aus dem Buch „Mit 90 auf dem Jakobsweg“, das Sie sich hier herunterladen können:

 Download der Leseprobe jetzt hier

 

Vielen Dank, liebe Oma Toppelreiter für diese spannende Geschichte.

Ich weiß, dass Oma Toppelreiter durch ihre Auftritte in Senioreneinrichtungen und ihre Lesungen in Bibliotheken und Buchhandlungen sehr viele Menschen begeistert und ermutigt hat, noch einmal richtig durchzustarten. Deshalb freue ich mich riesig, dass Oma Toppelreiter bereit ist, exklusiv für meine Leserinnen und Leser eine Onlinelesung aus ihrem Buch durchzuführen. Dadurch, dass ich vor Wochen schon mal an ihrer Lesung teilgenommen hatte, weiß ich, dass sie im Anschluss an die Lesung alle Fragen beantwortet. Sie hat eine unglaubliche Energie. Da könnte sich mancher eine Scheibe abschneiden.

Freuen Sie sich auf die Online-Lesung von Oma Toppelreiter und tragen Sie sich gleich in meine Liste ein, damit ich Sie rechtzeitig informieren kann.

 

Inzwischen habe ich schon mehrere Artikel über diese tolle Frau geschrieben habe:

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfinden

Ihre Meinung ist mir wichtig!

Finden Sie Oma Toppelreiter auch so toll, wie ich? Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk.
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

Oma Toppelreiter erzählt

Bei Oma Toppelreiter fing das Leben mit 87 erst an.

Kennen Sie Oma Toppelreiter nicht?

Ich habe vor einigen Monaten einen Artikel über diese unglaubliche Frau geschrieben, die mich absolut fasziniert. Nach dem ich Sie übers Internet kennenlernen durfte, verfolge ich bei Facebook alles, was sie schreibt. Und ich finde es einfach toll, wie sie in ihrem Alter (von jetzt 93 Jahren) in Senioreneinrichtungen und in Bibliotheken die Menschen mitreißt. Überall, wo Oma Toppelreiter erzählt, da motiviert und begeistert sie ihre Zuhörer. Unabhängig vom Alter kann JEDER aus seinem Leben noch etwas machen.

Und da ich mir ja selbst auch auf die Fahnen geschrieben habe, älteren Menschen zu helfen und ihnen Mut zu machen, bin ich an dem, was Oma Toppelreiter tut, sehr interessiert.
Aus ähnlichen Motiven sind letztendlich meine beiden Blogs entstanden.
Der eine für die Senioren-Computerkurse (http://www.senioren-computerkurs24.de) und in dem anderen, in dem Sie gerade diesen Artikel lesen (https://www.lebensfreude-wiederfinden24.de), helfe ich älteren Menschen, die Lebensfreude wiederzufinden.

Bei Oma Toppelreiter fing das Leben mit 87 erst richtig an. Mit 90 lief sie 120 km auf dem Jakobsweg.
Bei Oma Toppelreiter fing das Leben mit 87 erst richtig an.
Mit 90 lief sie 120 km auf dem Jakobsweg

Oma Toppelreiter ging mit 90 Jahren 120 km vom Jakobsweg.

Danach hat sie ein Buch über ihre Erlebnisse und Erkenntnisse geschrieben, das sie allerorten vorstellt.

Wollen Sie wissen, wie eine ganz gewöhnliche, eher ängstliche Hausfrau, Mutter und Großmutter, wie sie ihr Enkel Michael Toppelreiter beschreibt, ihr Leben im Alter von 87 Jahren noch radikal zum Positiven verändert hat und wie das jeder schaffen kann?

Um diese Frau kennenzulernen müssen Sie nicht zwingend am Jakobsweg oder dem Pilgern interessiert sein.

Sie haben nun die Möglichkeit, an der ersten Online-Lesung von Oma Toppelreiter teilzunehmen.

Sie liest aus ihrem  Buch
“Mit 90 auf dem Jakobsweg – Wenn nicht jetzt, wann dann?”

Sie bekommen einerseits durch die live Lesung einen einzigartigen Einblick, wie Oma Toppelreiter ihren Jakobsweg im Alter von 90 Jahren erlebt hat und andererseits erfahren Sie, wie sie es überhaupt geschafft hat, ihr Leben noch im hohen Alter “radikal” zum Positiven zu verändern. Und: wie das jede/r schaffen kann!

Wissen Sie nicht, ob die Lesung für Sie interessant ist?

Michael Toppelreiter beantwortet diese Frage folgendermaßen:

Die Lesung ist für Sie NICHT interessant, wenn Sie

  • einen reinen Vortrag über den Jakobsweg hören wollen (also NUR darüber)
  • ausschließlich Pilger-Tipps erhalten möchten
  • kein Interesse an Lebensgeschichten mit “Lernchancen” haben
  • wenn Sie generell älteren Menschen nicht so gerne zuhören

Die Lesung ist für dich SCHON interessant, wenn

  • Sie erfahren möchten, wie genau ein 87jähriger Mensch sein Denken radikal zum Positiven verändert hat und wie das jeder schaffen kann
  • Sie interessiert, wie und warum Oma Toppelreiter mit 87 die erste Flugreise ihres Lebens antrat
  • Sie hören möchten, wie sie Malta, Spanien, Italien und Irland bereiste
  • Sie (last but not least) gespannt darauf sind, wie sie mit 90 Jahren 120 Kilometer am Jakobsweg pilgerte

Oma Toppelreiter erzählt,

  • wie sie mit 87 die erste Flugreise ihres Lebens antrat
  • wie sie Malta, Spanien, Italien und Irland bereiste
  • wie sie mit 90 Jahren 120 Kilometer am Jakobsweg pilgerte
  • wie genau sie ihr Denken radikal zum Positiven veränderte und wie das jeder schaffen kann

 

Also, sind Sie dabei?

Was ist jetzt zu tun, wenn Sie bei der Lesung dabei sein wollen?

Ganz einfach: klicken Sie auf diesen Link, melden sich mit Ihrer E-Mail-Adresse an und Ihr Platz ist kostenfrei und verbindlich reserviert.

(Achtung: durch die Technik sind die Plätze begrenzt, daher gilt das “wer zuerst kommt, mahlt zuerst” Prinzip)

Die erste Online-Lesung findet am Freitag, den 22.11.2013, 18.00 Uhr

Sie brauchen nirgends hin zu kommen, nur Ihren Computer und die Lautsprecher einschalten, und schon werden Sie von den Ausführungen von Oma Topperwein gefangen genommen. 😉

Falls Sie verhindert sind, an der Lesung teilzunehmen, empfehle ich Ihnen den Kauf des Buches gleich hier. Sie brauchen nur entscheiden, ob Sie ein “richtiges” Buch bevorzugen oder eine Kindle-Ausgabe zum Sofort-Download.

Taschenbuch               Kindle-Edition

Video-Botschaft von Oma Toppelreiter:

Hier können Sie sich eine kurze Videobotschaft anschauen, die Oma Toppelreiter im Oktober 2013 für ihre Fans auf Facebook aufgenommen hat, nachdem Sie nach 6 Wochen ihren Laptop von der Repartur zurückbekommen hat.

Wenn Sie mögen, lesen Sie auch meine anderen Artikel über Oma Toppelreiter.

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Hat Ihnen mein Artikel gefallen? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

 

Mit 90 auf dem Jakobsweg – Wenn nicht jetzt, wann dann?

Mit über 90 Jahren ging Margaretha Topperwein 120 km auf dem Jakobsweg.

Kennen Sie Margaretha Toppelreiter – die 91jährige symphatische Frau, die trotz Ihres Alters alten und jungen Menschen Mut macht?

Margaretha Toppelreiter wird überall liebevoll und bewundernd Oma Toppelreiter genannt.

Mit über 90 Jahren ging Margaretha Topperwein 120 km auf dem Jakobsweg.

Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht, als ich im Facebook Artikel und Fotos von Oma Toppelreiter fand.
Zunächst glaubte ich, es sei ein Fake, also etwas, wo uns jemand  hinters Licht führen will. Aber dann las ich immer mehr und sah Live-Videos von ihr und war total begeistert. So etwas habe ich noch nicht erlebt.

Margaretha Toppelreiter ist jetzt 92 und topfit.
Sie hält Vorträge und lädt per Video dazu ein.

Doch das war nicht immer so. Bis zu ihrem 87. Geburtstag führte sie ein bescheidenes Leben als Hausfrau, Mutter und Großmutter. Heute überzeugt sie alte und junge Leute, dass man in jedem Alter sein Leben verändern kann, wenn man es wirklich will.

Oma Toppelreiter hat vieles in ihrem Leben noch “spät” radikal verändert. Zum Positiven, wie sie immer wieder berichtet. Mit 87 trat sie die erste Flugreise in ihrem Leben an (Destination Malta), bereiste weiters Irland, Frankreich und Italien, entdeckte die Schönheit Spaniens, vor allem auch den „Spirit” des Pilgerns. Der “Erstkontakt” mit Santiago de Compostela, Finistere und überhaupt dem Camino de Santiago (Jakobsweg) erfolgte 2009. Seitdem hat sich Oma Toppelreiter zum Ziel gesetzt, selbst die älteste Pilgerin am Jakobsweg zu sein, die die Compostela (Pilgerurkunde) ehrenhaft (also auf regulärem Weg) erhält. Ärzte und viele „Freunde” haben ihr prophezeit, dass eine über 90jährige „nicht mehr kann” und sich lieber „schonen” solle. Oma Toppelreiter hat sich und allen Zweiflern gezeigt, dass ein Ziel, das einem Herzenswunsch entspricht, kombiniert mit dosiertem Training zum Erfolg führt. 2011, im Alter von 90 Jahren, ist sie den Jakobsweg gegangen. Und 2012 hat sie darüber ein Buch geschrieben, um anderen Menschen Mut zu machen.

Video-Botschaften von Oma Toppelreiter (92 Jahr alt)

Video-Interview: “Mit 90 auf dem Jakobsweg” von Margaretha Oma Toppelreiter

Video, in dem sich Oma Toppelreiter für die vielen sehr herzlichen guten Wünsche zu ihrem 91. Geburtstag bedankt.

Die Hamburger Wellness-Zeitschrift “SPANESS – business meets paradise” hat Oma Toppelreiter nach ihrer Wanderung auf dem Jakobsweg interviewt. Hier können Sie das Interview nachlesen.

Sie können Oma Toppelreiters Buch “Mit 90 auf dem Jakobsweg” hier bestellen und bekommen zusätzlich einen Fotoband geschenkt.

Margaretha Toppelreiter wurde 1921 geboren. Acht Wochen nach ihrer Geburt starb ihre Mutter. Daraufhin wuchs sie die ersten drei Jahre bei Verwandten auf. Als ihr Vater eine neue Frau fand, holte er Margaretha wieder zu sich.  Sie hat geheiratet und zwei Kinder großgezogen. Große Sprünge konnten sie nicht machen, aber sie waren zufrieden. Als 2008 ihr Mann starb, den sie gemeinsam mit ihrer Tochter Maria bis zuletzt gepflegt hat, fiel Margaretha Toppelreiter in ein tiefes Loch. Sie und ihren Mann verbanden 62 Jahre Ehe. Sie war 87 Jahre alt und hatte keinen Mut mehr.

Zum Glück gibt es ihren 30jährigen Enkel, der beruflich Führungskräfte coacht, der alles daran setzte, seiner Großmutter Mut zu machen und ihre Träume zu wecken. Es ist ein toller Coach! Wie wir wissen, hat er geschafft, seiner Großmutter Flügel zu verleihen. Er begleitet sie, wo immer sie seine Hilfe braucht. Wünschen wir uns nicht alle solch einen Enkel!

Oma Toppelreiter, die ihr Leben lang keinen Urlaub kannte, flog mit 88 Jahren das erste Mal in ein anderes Land. Ihr Leben bekommt komplett neue Perspektiven, und sie findet’s „fantastisch“. Als sie sich von ihrem Enkel vom Jakobsweg begeistern ließ, begann sie ein regelmäßiges Training:
„Tägliche Spaziergänge, eine halbe Stunde am Hometrainer, Osteoporoseübungen, weniger Süßigkeiten, mehr Gemüse“ – im Mai 2011 geht’s los. 122 Kilometer zu Fuß von Barbadelo nach Santiago de Compostela. Mit Tochter Maria, Enkel Michael und einer Bekannten. Am Anfang neun Kilometer am Tag, zum Schluss 22. Zwischendurch anstrengend – aber „ein Traum, unglaublich“. Die Urkunde, die sie als älteste Pilgerin auszeichnet, hängt über dem Klavier im Wohnzimmer.

Inzwischen hält sie Vorträge vor Studenten und in Seniorenheimen – und legt jetzt, mit 91, ihr erstes Buch vor. 182 Seiten. Lebensgeschichte, Tipps fürs Leben. Nicht nur auf Papier: „Wir haben es schon im Kindle drin“, sagt die 91-Jährige, als hätte sie noch nie etwas anderes getan als E-Books zu lesen.

In der vergangenen Woche, am 17.11., hat Oma Toppelreiter in ihrer Facebook-Seite gepostet:
“heute habe ich ein dreistündiges Facebook-Training mit Maria und Michael gemacht, damit ich noch besser eigenständig mit euch in Kontakt sein kann. Es macht mir großen Spaß mit meinem eigenen Laptop zu arbeiten, im Internet zu surfen und manchmal einfach nur Karten zu spielen 🙂
Ein schönes Wochenende wünscht die “Facebook-Kursgruppe” Oma, Maria und Michael

Mehr Informationen und Bilder von Oma Toppelreiter finden Sie

 

Ich bin total begeistert von Oma Toppelreiter und widme ihr deshalb in meinem Blog diese Seite.
Mit meinem Blog helfe ich ja älteren Menschen ab 60 gesund, fit und mit mehr Lebensqualität alt zu werden. Jetzt muss ich allerdings meine Formulierung “ältere Menschen aba 60” revidieren, Angesichts Frau Toppelreiter sind wir 60jährigen ja noch richtig jung. 😉

Solche Menschen, wie Frau Toppelreiter müsste es noch viel mehr geben. Toll, wie sie ihre eigenen Grenzen überwunden hat und uns jetzt zeigt, was man auch in hohem Alter noch erreichen kann. Ich bin begeistert!

Nachtrag:
Im Frühjahr 2013 hat Margaretha Toppelreiter intensiv begonnen, englisch zu lernen.
Das hat sie im Facebook gepostet. Sie freut sich und ist stolz auf sich. Und ich freue mich mit ihr mit.
Sie lernt so fleißig englisch, weil sie im Herbst 2013 in die USA fliegen will. Einfach großartig!

Inzwischen habe ich schon mehrere Artikel über diese tolle Frau geschrieben habe:

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Hat Ihnen mein Artikel gefallen? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde