Wohlfühlen im Winter ‒ für Mensch und Tier

Wohlfühlen im Winter?!

Mal ehrlich: Gerade jetzt, in der winterlichen Jahreszeit, lockt doch das warme Bett auch noch am Morgen nach dem Erwachen, oder? Geht es dir auch so? Mir schon. Zumindest an Tagen, an denen man nicht zur Arbeit muss oder keine Termine hat, kuschelt sich so mancher gern noch eine Runde in die warmen Decken. Wer nicht grade zu den „Lerchen“ zählt – putzmunter in aller Frühe – wird und darf sich morgendliche Momente zum Wohlfühlen wie diese gönnen. Da ich selbst ja eine Nachteule bin, komme ich eh morgens nicht so früh aus den Federn. Umso beeindruckender finde ich folgende Frühaufsteher-Geschichte. 

Eine beeindruckende Frühaufsteher-Geschichte

Diese Geschichte ist gleichzeitig die Geschichte über Menschen mit Behinderung, die sich dafür einsetzen, dass sich im Winter auch Tiere in der Wildnis wohlfühlen.

Die Geschichte habe ich von meiner Tochter, die Naturschutz-Projekte organisiert, bei denen jeder, dem die Natur am Herzen liegt, sich engagieren kann, wenn er – oder sie – das will. Eine Behinderung spielt dabei keine Rolle. Denn anders als oft angenommen, können – und wollen – sich behinderte Menschen sehr gern freiwillig engagieren. Das finde ich toll.

Meine Tochter ist unter anderem mitverantwortlich für das Projekt „Ungehindert engagiert“. Die Menschen, die dort im Mittelpunkt stehen,  sind … naja, wir sagen oft gedankenlos „geistig behindert“. Viele Betroffene möchten allerdings lieber als Menschen mit Lernschwierigkeiten bezeichnet werden, um nicht als „geisteskrank“ abgestempelt zu werden.

Ungehindert engagiert - Wohlfühlen für Mensch und Tier
Foto: Anett Roisch

Wohlfühlen und Lebensfreude sind natürlich auch für sie ein Thema.

Die Menschen, von denen ich hier erzählen will, leben in Einrichtungen der Lebenshilfe Altmark-West in Sachsen- Anhalt, in „Nachbarschaft“ zum Naturpark Drömling. Naturparks haben wunderschöne geschützte Landschaften, die auch uns Menschen zu erholsamen Spaziergängen einladen: Im Drömling bieten  unzählige Wasserläufe und Gräben, Baumreihen und Hecken, Wiesen und Felder ein abwechslungsreiches Bild. Im Frühjahr und Herbst halten Tausende Kraniche und Gänse Rast. Die uralte Kulturlandschaft bietet auch Raum für viele seltene und vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Mitzuhelfen, damit sich alle Lebewesen in diesem „Land der tausend Gräben“ wohlfühlen, das ist der Wunsch vieler freiwilliger Naturschutzhelfer.

Den Menschen mit Behinderung aus dieser Geschichte geht es an diesem Morgen vor allem um das Thema „Überwintern“. Die kalten Temperaturen lassen ahnen, wie es wohl den wild lebenden Tieren draußen grad ergeht. Deshalb packen viele fleißige Hände mit an, um rasch hohe, wärmende Laubhaufen aufzuschichten und mit Ästen zu stabilisieren. In solchen Quartieren finden zum Beispiel Igel, Laubfrösche und Molche einen warmen Unterschlupf, und auch unzählige nützliche Insekten können darin gut überwintern.

Noch etwas Besonderes bietet das Projekt „Ungehindert engagiert“.

Es gibt Menschen mit Lernschwierigkeiten Hilfe beim Lernen. Denn geistig behinderte Erwachsene sind ja nicht „dumm“. Sie sind oft sehr neugierig und wollen gern etwas wissen über die Natur. Wir können sie eigentlich ganz leicht unterstützen, indem wir helfen, dass es mehr sogenannte Leichte Sprache gibt.

Im Projekt „Ungehindert engagiert“ sind tolle Broschüren in Leichter Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten entstanden, die du herunterladen kannst.
ungehindert-engagiert - Themenhefte

Meine Tochter hat erzählt, dass sich ganz viele Betroffene freuen, auf diese Weise mehr über die Natur erfahren zu können. Und sie wünschen sich noch mehr davon.
Es könnte noch so viel über die Natur in Leichter Sprache gemacht werden – über den Wald, über Tiere und Pflanzen der Wiesen und vieles mehr. Das kostet natürlich Geld. Vielleicht möchtest du das Projekt unterstützen? Das wäre natürlich ganz toll. Jede Spende ist gern gesehen und wird gesammelt, bis genug beisammen ist, um neue Materialien in Leichter Sprache herzustellen.  

Zurück zu den freiwilligen Helfern aus dem Naturpark Drömling.

Macht ihnen die morgendliche Kälte denn gar nichts aus? Sie zeigen verschmitzt ihre warmen Hände, die in dicken Arbeitshandschuhen stecken. Sie sind hochmotiviert, freuen sich, dass sie gebraucht werden und dass sie endlich einmal zeigen können, was in ihnen steckt. „Die Natur ist so schön. Menschen machen so viel kaputt. Da können die Tiere doch nichts dafür“, begründet ein Teilnehmer seinen Sinn für Naturschutz. 

Meine Tochter hat diese Geschichte für das Magazin “Selbsthilfe” aufgeschrieben. Wenn du magst, kannst du diesen Artikel hier herunterladen, um mehr dazu zu lesen.

 

EUROPARC Deutschland e.V.

Das Projekt „Ungehindert engagiert“ wird unter dem Dach des
EUROPARC Deutschland e.V. geführt.

Deutscher Naturschutzpreis 2013Für das Konzept „Ungehindert engagiert“ wurde Europarc Deutschland, der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, mit dem Förderpreis des Deutschen Naturschutzpreises 2013 ausgezeichnet, der vom Bundesamt für Naturschutz als Träger und Jack Wolfskin als Stifter ausgelobt wurde.

Nationale Naturlandschaften – das ist die Dachmarke für Nationalparks, Biosphären-Reservate und Naturparks. Der Name steht für deren deutschlandweite Bedeutung. Europark Deutschland vertritt die wertvollsten Naturlandschaften Deutschlands. Von den Alpen bis zum Wattenmeer, vom Hochmoor bis zu Seenlandschaften bieten die Nationalen Naturlandschaften atemberaubende Ausblicke und spannende Erlebnisse.

 

Alle Projekte haben eines gemeinsam:

das Ziel, diese Natur zu schützen und sie für Bewohner und Gäste erfahrbar zu machen. So werden sich Mensch und Tier wohlfühlen, nicht nur im Winter.

Ich denke, das ist ein unterstützenswertes Ziel. Was meinst du?

 

ungehindert engagiert - Jede Spende hilft

 

 

Mir ist die Natur sehr wichtig und sie ist absolut schützenswert. Und ich freue mich sehr, dass meine Tochter sich unter anderem in dem Projekt “Ungehindert engagiert” dafür einsetzt und auch ihren Kindern (meinen lieben Enkelkindern) die Liebe zur Natur weitergibt.

Und ich bin sehr froh, dass ich direkt vor meiner Haustür einen wunderschönen Park habe, in dem ich mich gern aufhalte, um den Kopf frei zu bekommen und um zu fotografieren, egal ob´s stürmt oder schneit.

Sturm im Springpfuhl in Berlin Marzahn

Enten bei stürmischem Wellengang im Springpfuhl in Berlin Marzahn

Enten bei stürmischem Wellengang im Springpfuhl in Berlin Marzahn

 

 

 

Blog-Parade “Meine Liebe zur Natur”

Ich nehme mit diesem Artikel an der Blog-Parade

Meine Liebe zur Natur

von Frank Ohlsen teil.
An dieser Blog-Parade kannst du dich bis zum 27.02.2016 beteiligen, wenn dir auch die Natur wichtig und schützenswert ist. Nähere Informationen zur Blog-Parade erfährst du in Franks Blog-Artikel.

 

 

 

 

Links in diesem Artikel:

 

 

 

 

Deine Meinung ist mir wichtig!

Mit meiner Hilfe deine Leensfreude wiederfinden
Wenn dir mein Artikel gefällt (oder auch nicht), freue ich mich über dein Feedback. Wenn du magst, schreib bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld deine Meinung oder deine Fragen. Gern kannst du mir auch eine E-Mail senden. Ich möchte gern mit dir ins Gespräch kommen und beantworte jede deiner Fragen und Hinweise.

Gern vernetze ich mich mit dir in den sozialen Netzwerken. Du findest die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.

Schenk mir bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage
http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonniere jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchtest du künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann trag bitte deine E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, dich als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Klicke jetzt auf:
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Du kannst dich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Deine Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall deine Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Roswitha

 

 

 

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton 2015 für Kinder in Not

Weihnachten im Schuhkarton 2015 - meine Geschenke

Weihnachten im Schuhkarton 2015 macht Kinder glücklich

Seit 25 Jahren gibt es die Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”.

Weihnachten im Schuhkarton 2015In dieser Zeit gingen über 100 Millionen Schuhkartons in rund 150 Länder auf die Reise. Die mit Geschenken gefüllten Schuhkartons sollen Kindern in Not eine unvergessliche Weihnachtsfreude bereiten. Mädchen und Jungen im Alter zwischen 2 und 14 Jahren werden beschenkt und erfahren so, dass es Menschen gibt, die an es denken. 

Wie begann die Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”?

Nachdem im Frühjahr 1990 Bilder von verwahrlosten Kindern aus Rumänien um die Welt gingen. rief der Engländer David Cooke öffentlich dazu auf, für die Waisenkinder zu sammeln. Das führte zu der Idee, Geschenke in Schuhkartons zu sammeln. Es packten weltweit immer mehr Menschen Schuhkartons, weshalb Cooke die Kampagne “Operation Christmas Child” 1993 an die internationale Organisation “Samaritan’s Purse”. In Deutschland startete “Weihnachten im Schuhkarton” im Jahr 1996.

Für die Aktion “Weihnachten im Schuhkarton” werden jedes Jahr weltweit mehrere Millionen Schuhkartons mit Geschenken gefüllt. Auch in Deutschland, in den USA, in Kanada, Japan, Neuseeland, Australien, Finnland, Großbritannien, Irland und Spanien werden Schuhkartons für Kinder gefüllt, die sonst keine Geschenke zu Weihnachten bekommen würden.

Vor Ort helfen die Gemeinden und Behörden, bedürftige Kinder zu finden, welchen die Schuhkartons Freude bringen sollen. Oft sind es Jungen und Mädchen aus Flüchtlingslagern, Slums, Waisenheimen oder ohne Wohnsitz. Die in Deutschland gepackten Schuhkartons werden überwiegend in Osteuropa verteilt. 

 

Aber warum Schuhkartons?

Ganz einfach, es soll sich kein Kind benachteiligt fühlen, weil es ein kleineres Paket bekommt, als ein anderes. Aber vor allem aus Transportgründen. Klar, dass die Transportmittel viel einfacher bestückt werden können, wenn die Kartons eine (fast) einheitliche Größe haben. Deshalb sollen sie nur 30x20x10 cm groß sein. 

Wer einen Schuhkarton packt und bei einer Sammelstellen abgibt wird gebeten, freiwillig eine geringe Geldspende abzugeben, die den Transport des Schuhkartons finanziert. Ausführliche Packregeln bietet der Verein Geschenke der Hoffnung an, welche durch die Zollvorschriften streng einzuhalten sind. Der Schuhkarton darf aus 

 

Ich mache wie jedes Jahr auch bei “Weihnachten im Schuhkarton 2015” mit.

Auch in diesem Jahr mache ich mit und ermögliche einem Kind ein fröhliches Weihnachten. Und was gibt es Schöneres als leuchtende Kinderaugen.

In diesem Jahr habe ich in den Schuhkarton diese Geschenke gepackt:

  • 1 kleiner Lego-Baukasten
  • 1 Karton farbige Öl-Pastell-Kreiden
  • 1 Plüsch-Pferdchen
  • 1 Vogelnest
  • 1 kleines Angelspiel
  • 1 bunten Armreif
  • mehrere Zopfgummis

Weihnachten im Schuhkarton 2015 - meine Geschenke

 

Wie kannst du ein Kind glücklich machen?

Nimm einen Schuhkarton, beklebe ihn mit Weihnachtspapier und fülle ihn mit Geschenken. In meinen Artikeln zu Weihnachten im Schuhkarton aus den vergangenen Jahren habe ich gezeigt, wie ich das gemacht habe und was ich in den Schuhkartons auf die Reise geschickt habe. Vielleicht kannst du das als Anregung nehmen. Am Ende dieses Artikels findest du die entsprechenden Links.

Kennzeichne dann deinen Schuhkarton auf dem Deckel oben rechts, ob die Geschenke für einen Jungen oder ein Mädchen sind und benenne die Altersgruppe. Es gibt drei Altersgruppen, aus denen du getrennt nach Mädchen und Jungen wählen kannst:   

  • 2 – 4 Jahre
  • 5 – 9 Jahre
  • 10 – 14 Jahre  

Du kannst dir auch ein entsprechendes Schildchen herunterladen und in die rechte obere Ecke auf den Karton kleben.

Wie, wo und wann kannst du deinen Schuhkarton auf die Reise schicken?

Wie? – Ganz einfach abgeben!

Wo? – Auch einfach:

Du suchst in deiner Nähe eine der unzähligen Annahmestellen.

Ich habe bei Google MAPS eine Karte mit unzähligen Menge Annahmestellen der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton 2015” in Deutschland, Österreich, Südtirol, dem Fürstentum Liechtenstein und der Schweiz gefunden. Die scheint nur auf den ersten Blick sehr unübersichtlich zu sein. Klicke einfach mit der linken Maustaste in die Karte und scrolle dann mit dem Mausrad nach vorn. Dadurch wird der Kartenausschnitt verkleinert und die Details vergrößert und überschaubar.

Noch einfacher geht es, wenn du auf der Google Maps Karte auf die Lupe oben links in dem roten Balken klickst. Dann öffnet sich das Suchfeld. Dort kannst du deinen Ort, deine Postleitzahl oder den Namen einer Sammelstelle eingeben. 

So findest du garantiert eine Annahmestelle für “Weihnachten im Schuhkarton 2015” in deiner Nähe. 

Wann? – Es sind nur noch wenige Tage Zeit.

Der Abgabeschluss für “Weihnachten im Schuhkarton 2015” ist am

15. November 2015

Bis zu diesem Datum nehmen die Annahmestellen deutschlandweit Schuhkartons für die weltweite Geschenk-Aktion an. 

 

Hilf mit, einem Kind in Not eine unvergessliche Weihnachtsfreude zu bereiten. Du machst nicht nur ein Kind auf so einfache Weise glücklich und dankbar, sondern auch dich selbst. Lebensfreude pur – für beide Seiten!

Ich freue mich, von dir zu hören.

 

Und hier die Links zu meinen Artikeln zu “Weihnachten im Schuhkarton” aus 2012 und 2014:

Weihnachten im Schuhkarton 2012
Weihnachten im Schuhkarton – Machen Sie mit!

 

 

 

Deine Meinung ist mir wichtig!

Mit meiner Hilfe deine Leensfreude wiederfinden
Wenn dir mein Artikel gefällt (oder auch nicht), freue ich mich über dein Feedback. Wenn du magst, schreib bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld deine Meinung oder deine Fragen. Gern kannst du mir auch eine E-Mail senden. Ich möchte gern mit dir ins Gespräch kommen und beantworte jede deiner Fragen und Hinweise.

Gern vernetze ich mich mit dir in den sozialen Netzwerken. Du findest die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.

Schenk mir bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage
http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonniere jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchtest du künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann trag bitte deine E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, dich als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Klicke jetzt auf:
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Du kannst dich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Deine Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall deine Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Roswitha

 

 

 

 

 

 

Solidarität zu üben ist so einfach und bewirkt so viel

Kinderbücher und Malheftefür Flüchtlinge

Solidarität – ist sie verlorengegangen?

Heute möchte ich zu den sogenannten “Flüchtlngsproblemen” Stellung beziehen.

 

Vorab zum Verständnis, warum ich die Frage nach der Solidarität stelle:

Ich bin Jahrgang 1949, also fast noch ein Nachkriegskind. Das heißt, es war immer noch eine sehr schwierige Zeit, genügend zu Essen zu haben und im Winter genügend Kohlen, um wenigstens ein Zimmer warm zu bekommen.Ein halbes Jahr nach meiner Geburt wurde die DDR gegründet. Ich bin in Thüringen geboren und aufgewachsen.

Kleidung für die Kinder wurde meist aus abgelegter Kleidung der Erwachsenen genäht oder aus Bettlaken. Ich hatte das Glück, dass ich eine große Schwester habe, die 17 Jahre älter als ich ist und die leidenschaftlich gern gestrickt hat. Wolle gab´s natürlich auch nicht an jeder Ecke, aber meine Schwester wusste sich zu helfen. Sie trennte kurzerhand die zu klein gewordenen Pullover und Kleidchen wieder auf, zog den Wollfaden durch Dampf, damit er entkräuselt wurde, und strickte daraus neue Sachen.

Mein damals 15jähriger Bruder beschaffte auf dem Güterbahnhof Braunkohlenbriketts zum Heizen, indem er mit Freunden die Kohlen auflas, die von den Güterwagen heruntergeworfen wurden..

Meine Mutter verkaufte ihr Akkordeon,an einen Bauern, um es gegen Butter und Eier einzutauschen. Und sie ging auf die Felder, um Kartoffeln zu stoppeln. Nebenbei half sie, die Trümmern in Nordhausen zu beseitigen. Nordhausen war in den letzten Kriegstagen zu 75 % zerstört worden. Die Trümmerfrauen gingen in die Geschichte ein. Und meine Mutter ging arbeiten, und sie arbeitete sehr viel. Mein Vater verließ uns, als meine Mutter mit meiner jüngeren Schwester schwanger war. Ich bewundere meine Mutter, wie sie all die Herausforderungen gemeistert hat und sich trotzdem noch extrem viel um die anderen Menschen gekümmert hat. Und das bis ins hohe Alter. Erst mit 84 Jahren hat sie ihre Funktion als Vorsitzende der Volkssolidatät des Wohnbezirkes aufgegeben. 2005 ist sie im Alter von 89 Jahren gestorben und hat in den Jahren nach der Wende die Welt kennengelernt und ein angenehmes Leben geführt.

In dem Punkt, sich um andere Menschen zu kümmern, eben Solidarität zu üben, war sie mir stets Vorbild und deshalb bin ich ihren Spuren gefolgt. Auch für mich ist es von Jugend an Herzensbedürfnis, anderen Menschen zu helfen. Und das ist bis heute so geblieben, wie ich weiter unten noch ausführen werde. Aus diesem Grunde nehme ich auch jedes Jahr an der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton” teil, um Kindern aus armen Verhältnissen im Ausland eine Freude zu machen. Ich habe schon mehrfach hier in meinem Blog darüber geschrieben.

 

„Solidarität ist die Gesinnung einer Gemeinschaft mit starker innerer Verbundenheit“

„Solidarität ist das Zusammengehörigkeitsgefühl, das praktisch werden kann und soll.“

Zitate von Alfred Vierkandt aus 1928 (deutscher Soziologe, 1867 – 1953)

 

„Nur eine solidarische Welt kann eine gerechte und friedvolle Welt sein.“

Zitat von Richard von Weizsäcker (1920-2015) Verantwortung für sozialen Fortschritt und Menschenrechte, 1986

 

Flüchtlinge – Fremde? Freunde? Probleme?

 

Mag man über die DDR denken wie man will. Hier haben sich die Menschen immer gegenseitig geholfen. Und das nicht nur unter Freunden oder Nachbarn. Auch die internationale Solidarität war in uns tief verwurzelt. Bis heute habe ich die Namen von Nelson Mandela, Angela Davis, Martin Luther King und vielen anderen fortschrittlichen Menschen nicht vergessen, die wir durch Spenden oder Briefe unterstützt haben. Nicht unerwähnt bleiben darf dabei auch das vietnamesische Volk, das unter der Aggression der USA so unendlich gelitten hat. Für uns war es selbstverständlich, dass Menschen aus Vietnam, der Mongolei, Kuba, Polen etc. bei uns lebten und arbeiteten.

Wir hatten keinen Marshall-Plan wie die Bundesrepublik. Alles, was wir hatten, haben wir, unsere Eltern und Großeltern uns selbst erarbeitet. Und natürlich auch die Beziehungen untereinander genutzt. Wie sagt man so schön, “Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.”.Das war gelebte Solidarität.

Heute, in der globalen Welt, nennt man das Netzwerken. ;-). Nur leider sind diese Netzwerke oft sehr oberflächlich. In Zeiten wie diesen kristallisiert sich jedoch schnell heraus, wes Geistes Kind jemand ist.

Wer Flüchtlinge – aus welchem Land auch immer – beschimpft oder sogar tätlich angreift, hat nichts aus der Geschichte gelernt. Und der gehört bestraft. Dem Rassenhass muss Einhalt geboten werden. Und den Neonazis dürfen keine Plattformen mehr gegeben werden, auf denen sie ihren extremen Fremdenhass postulieren können.

Ich meine nicht die Menschen, die sich über die Einrichtung von Flüchtlings-Unterkünften beklagen oder dass sie sogar ihre Wohnung räumen müssen, um Flüchtlinge darin unterzubringen. Dafür habe auch ich überhaupt kein Verständnis, denn es gibt genügend leerstehende Wohnungen, ungenutzte Gebäude und große Freiflächen, die man für die Unterbringung von Flüchtlingen ausbauen bzw. umfunktionieren könnte. Massenunterkünfte lehne ich allerdings ab, denn diese sind in meinen Augen entwürdigend. Versetzen Sie sich einfach mal in die Situation dieser Menschen, das Hier ist die Bundesregierung gefragt und darf ihre Verantwortung auch nicht auf die Kommunen abwälzen, die dieser Herausforderung nicht gewachsen sind. Die Diskussionen zur Flüchtlingspolitik und den neuen Herausforderungen für die Solidarität mit Flüchtlingen und Asylsuchenden haben erst jetzt richtig Fahrt gewonnen. Und das ist gut so.
Wir alle tragen in der Auseinandersetzung Verantwortung und sollten Farbe bekennen.

Prominente positionieren sich deutlich

Sehr viele Prominente tun dies nachdrücklich und machen sich für Flüchtlinge stark, wie zum Beispiel Volker PispersTil Schweiger, Jörg PilawaIris Berben, Udo Lindenberg, Barbara Schöneberger, Sandra Maischberger, Oliver Kalkofe, Die Ärzte, Herbert Grönemeyer, Joko und Klaas, die Band Madsen, Sido, Dieter Hallervorden. Auch Heiner Geißler fand beim Deutschen Radiopreis deutliche Worte gegen Rechtsextremismus und gegen die Schlepperbanden.
In Potsdam-Babelsberg hat der Fußballclub Babelsberg schon 2014 eine eigene Mannschaft für Flüchtlinge gegründet mit allen Rechten und Pflichten:
Bei Welcome United 03 spielen Fußballer aus 10 Nationen.
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft positionierte sich in einer knappen Video-Botschaft  für Weltoffenheit, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Respekt und Fairplay. 

 

Neue Qualität der weltweiten Flüchtlingsbewegung

Es hat eine neue Art von Völkerwanderungen begonnen, die aber nur der Anfang von globalen Umwälzungen sind. Heute stehen wir vor einer neuen Qualität der weltweiten Flüchtlingsbewegung. 2014 waren weltweit 60 Millionen auf der Flucht – so viele wie seit dem II. Weltkrieg nicht mehr. Oft ist für die Menschen Flucht der einzig mögliche Weg, nicht nur bei politischer Verfolgung, sondern auch bei Vernichtung der Lebensgrundlagen durch Kriege und Umweltkatastrophen. Es geht längst nicht mehr nur um das Recht auf politisches Asyl für Demokraten, fortschrittliche und revolutionäre Menschen.

Viel zu spät hat die Politik in Deutschland, aber auch in den anderen Ländern, sich mit diesen brennenden Fragen beschäftigt. Doch was tun die Regierungen? Statt an einer für alle Seiten gerechten Lösung zu arbeiten, gibt es nur gegenseitige Schuldzuweisungen. Wo soll das hinführen? Und wo ist der Gedanke der Solidarität geblieben?

 

Ist die Solidarität verloren gegangen?

Wie ich in den letzten Tagen beobachten konnte, gibt es die Solidarität noch, zwar zaghaft, aber sie wächst. Und das lässt hoffen.

Ich bin begeistert, wie die Menschen in München Solidarität üben mit den Flüchtlingen, die nach tagelangen Strapazen endlich in Deutschland angegkommen sind. Und so wächst aus dem Keim wieder eine mitreißende Bewegung, der sich viele Menschen anschließen, um zu helfen. Einen sehr großen Anteil haben dabei die sozialen Netzwerke im Internet, allem voran Twitter und Facebook, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Ich finde es sehr wichtig, Farbe zu bekennen, selbst auf die Gefahr hin, angefeindet zu werden, wie z. B. Til Schweiger, der auch auf meiner Seite immer wieder angegriffen wurde, als ich einen seiner Beiträge geteilt hatte. Für diese unsachlichen Hasstiraden finde ich absolut kein Verständnis.

 

Solidarität zu üben ist so einfach
und bewirkt so viel!

 

Auf Facebook habe ich Mitte der Woche Kenntnis erlangt von einer Solidaritätsaktion des Deutschen Roten Kreuzes mit Unterstützung durch die Verkaufsplattform reBuy.de und das Versandunternehmen Hermes. Darin wurde aufgerufen, Kinder- und Jugendkleidung (in gutem Zustand), Bücher (möglichst mehrsprachig, Kinderbücher, Bilderbücher) und Spielzeug zu spenden. Vorrangig sollen Kinder und Jugendliche in 160 vom Roten Kreuz initiierten Flüchtlingsunterkünften mit diesen Spenden unterstützt werden. Auf der Internetseite von reBuy.de kann man mit nur einem Klick ein Versandetikett ausdrucken, das ein Hilfspaket kostenlos ans Deutsche Rote Kreuz nach Berlin schickt.

Ich war begeistert, dass bereits in den ersten 48 Stunden nach Bekanntgabe der Aktion über 5000 Versandetiketten ausgedruckt wurden. Den Artikel habe ich sofort auf meiner Facebook-Seite mit meinen Freunden geteilt. Da wollte ich auch unbedingt selbst dabei sein und habe noch in derselben Nacht und heute am Tag darauf mein Kinderzimmer durchforstet. Das hatte ich vor Jahren für meine Enkelkinder mit jeder Menge Spielsachen, Büchern, CDs, Musikinstrumenten, Computer und Schlafgelegenheit eingerichtet. Sie sind einfach viel zu schnell groß geworden. 😉

 

Gutes tun ist gar nicht schwer und macht glücklich

Und nun freue ich mich, dass ich auf so einfache Weise Gutes tun kann.. Und, dass ich all die schönen Dinge nicht wegwerfen muss, was mir immer wieder sehr schwer fällt.

Das erste Paket war schnell gepackt. Es waren etliche Kinderbücher und Malhefte – alle niegelnagelneu.

Kinderbücher und Malhefte für Flüchtlinge

 

Kinderbücher für Flüchtlinge

 

Kinderbücher und Malhefte für Flüchtlingskinder

In allen Büchern sind viele bunte Bilder und in vielen der Bücher sind wunderschöne Sticker.

in vielen der Bücher sind wunderschöne Stickerviele bunte Bilder in den Kinderbüchern

 

 

Auch die Malhefte sind wunderschön – und welches Kind malt nicht gerne?!.
Mit Bildern lernen die Kleinen dann ganz schnell deutsch und werden es leichter haben. Und Spaß macht´s sowieso.

 

Lustige Ausmalhefte für die Flüchtlings-Kinder

 

 

 

 

 

 

für die Flüchtlings-Kinder lustige Ausmalhefte

 

 

Der Karton war ziemlich groß und bot noch Platz für eine Menge Plüschtiere. Die waren zwar teilweise schon gebraucht, aber noch top in Ordnung.

Bücher und Plüschtiere für die Flüchtlings-KinderPlüschtiere für die Flüchtlings-Kinder

 

Schließlich fand ich noch zwei Schlafsäcke in meinem Kleiderschrank und sortierte bei der Gelegenheit gleich noch ein paar Kleidungsstücke aus.

Solidarität - Schlafsäcke für Flüchtlinge

Solidarität - Kleidung für Flüchtlinge

 

 

Und so ging letztendlich nicht nur 1 Paket auf die Reise, sondern 3.

Den Transport der Pakete von meiner Wohnung zu Hermes habe ich deshalb gleich organisiert, denn das könnte ich nicht allein bewältigen. Schön, wenn man Freunde oder Familie hat, auf die man jederzeit zählen kann.

Solidarität - 3 Pakete für DRK-Aktion für Flüchtlinge

 

Ich habe all meine Facebook-Freunde an meiner Aktion teilhaben lassen und freue mich sehr über die durchweg positiven Kommentare.

Ich bin sehr dankbar, dass es mir trotz einiger Herausforderungen verglichen mit den Menschen, die ihre Heimat verlieren bzw. verlassen, hier sehr gut geht. Ich habe ein super Gefühl, dass der Gedanke der Solidarität weiter wächst und ich einen klitzekleinen Beitrag dazu geleistet habe, die Welt ein bisschen schöner zu machen.

Jeder kann auf seine Weise dazu beitragen, Menschen glücklich zu machen. Und sei es nur für einen Moment.

Es gibt viele Möglichkeiten, Flüchtlinge zu unterstützen. 

Spaß und Lebensfreude darf es nicht nur für ausgewählte Menschen geben. Es sind Grundbedürfnisse jedes einzelnen Menschen, und wir können dazu beitragen, diese Welt für jeden lebens- und liebenswert zu gestalten.

 

 

Was meinen Sie dazu?

Zaubern Sie diesen Menschen wieder ein Lächeln ins Gesicht?!

  • Helfen Sie mit, dass diese Menschen ihre Lebensfreude wiederfinden,
  • helfen Sie mit, dass die Tränen der Kinder schnell vergessen sind,
  • helfen Sie mit, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unsere Hilfe brauchen, wieder lachen und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen können und
  • helfen Sie mit, dass unsere Welt ein kleines bisschen schöner wird.

Bitte lassen Sie mich an Ihren Gedanken und Taten teilhaben.

 

 

Noch ein Tipp:

Falls Sie auch mehr als 1 Paket per Hermes-Versand auf die Reise schicken:

Ich hatte den Einlieferungsschein für meine Spendenpakete dreimal ausgedruckt und nicht gesehen, dass auf jedem einzelnen Schein die gleiche Transport-Nr. steht. Es hat dank der netten Bedienung im Hermes-Shop dann doch geklappt und ich musste zwei der drei Pakete nicht wieder mit nach Hause nehmen, aber besser Sie achten gleich darauf:
Schließen und starten Sie die Aktionsseite jedesmal neu, um den Schein auszudrucken.

Dann sollte alles reibungslos klappen.

 

 

Wenn Sie Fragen zu dieser oder anderen Spendenaktionen des DRK haben, hier können Sie Informationen einholen: 

DRK Spenderservice

Tel: 030 / 85 404 – 444
spenderservice@drk.de
Postfach 450 259, 12172 Berlin

 

 

Die wichtigsten Links aus diesem Artikel: “Solidarität – ist sie verlorengegangen?”

Die DRK-Spendenaktion:

https://www.rebuy.de/s/drk-spendenaktion

 

Meine Postings auf Facebook:

https://www.facebook.com/RoswithaUhdeBerlin/posts/864943460209145

https://www.facebook.com/RoswithaUhdeBerlin/posts/875430315827126

https://www.facebook.com/RoswithaUhdeBerlin/posts/875691412467683

https://www.facebook.com/RoswithaUhdeBerlin/posts/875770735793084

https://www.facebook.com/RoswithaUhdeBerlin/posts/875839492452875

 

Meine Artikel zu “Weihnachten im Schuhkarton”
(im November ist es wieder so weit!)

https://www.lebensfreude-wiederfinden24.de/weihnachten-im-schuhkarton-machen-sie-mit/

https://www.lebensfreude-wiederfinden24.de/weihnachten-im-schuhkarton-2012/

 

 

 

Ihre Meinung ist mir wichtig!

Roswitha Uhde - Lebensfreude & Spaß
Wenn Ihnen mein Artikel gefällt, freue ich mich über Ihr Feedback. Wurden Sie inspiriert, auch Gutes zu tun? Wenn Sie mögen, schreiben Sie bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung oder Ihre Fragen. Gern können Sie mir auch eine E-Mail senden. Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk.
Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachten im Schuhkarton – Machen Sie mit!

2 Geschenke für Weihnachten im Schuhkarton 2014

Weihnachten im Schuhkarton 2014

Es ist wieder so weit:

in gut 6 Wochen ist Weihnachten!

 

2 Geschenke für Weihnachten im Schuhkarton 2014

Was hat es mit dem “Weihnachten im Schuhkarton” auf sich?

Jedes Jahr beteilige ich mich an dieser Aktion, damit auch Kinder aus armen Verhältnissen, leuchtende, lachende Augen bekommen, wenn sie ihr Weihnachtsgeschenk auspacken.
Die Aktion “Weihnachten im Schuhkarton” gehört zur weltweit größten Geschenkaktion “Operation Christmas Child” für Kinder in Not. Vor Weihnachten 2013 wurden im deutschsprachigen Raum fast 500.000 Schuhkartons mit Geschenken gepackt. Mehr Informationen finden Sie auf der Site von “Geschenke der Hoffnung”.

Dass nur Schuhkartons verwendet werden dürfen, hat seinen Sinn darin, dass nicht das eine Kind ein kleines Paket und ein anderes ein großes bekommt. Also bitte keinen Stiefel-Karton verwenden. 😉

 

Machen Sie mit bei der Aktion

“Weihnachten im Schuhkarton”

Es ist so einfach, ein Kind glücklich zu machen!

Ganz wichtig für Ihre Beteiligung an der Geschenke-Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”:

Die Geschenkpakete sind bis zum 15. November an festgelegten Sammelorten abzugeben.

 

Auskunft darüber, wo Sie Ihre Geschenkbox abgeben können:

Abgabestellen

 

Es sollen keine gebrauchten Spielsachen oder Kleidungsstücke eingepackt werden, sondern neue Geschenke.

 

Altersgruppen:

Es gibt drei Altersgruppen, aus denen Sie getrennt nach Mädchen und Jungen wählen können. 

  •  2 – 4 Jahre
  • 5 – 9 Jahre
  • 10 – 14 Jahre

 

Das entsprechende Schildchen können Sie sich hier herunterladen und in die rechte obere Ecke auf den Karton kleben:

Download der Aufkleber

 

Natürlich können es auch Geschenke sein, die sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet sind. In dem Fall können Sie beide Aufkleber für Ihren Karton verwenden.

Die Aufkleber sind farbig, können aber natürlich auch in schwarz-weiß gedruckt werden. Auf dem Aufkleber kreuzen Sie die gewählte Altersgruppe an.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, einen Aufkleber auszudrucken, genügt auch ein einfacher Zettel. Falls Sie keinen Aufkleber auf Ihre Geschenkebox geklebt haben, können Sie auch bei der Abgabe darüber informieren, was in dem Paket ist, dann bekommt das Paket dort einen Aufkleber.

 

So fangen Sie an:

Bevor es an´s Einpacken geht, wird aus dem Schuhkarton liebevoll eine hübsche Geschenkbox gestaltet. Keine Angst, dass ist kein großes Ding und Sie bekommen das garantiert auch hin. Sie brauchen dazu lediglich

  • einen leeren Schuhkarton
  • etwas Weihnachtspapier
  • Kleber und eine Schere.

Weihnachten im Schuhkarton 2014 - Material

Den Schuhkarton bekleben Sie außen und innen mit Weihnachtspapier. 

Hier zeige ich Ihnen, wie ich aus zwei Schuhkartons zwei Geschenkeboxen “gezaubert” habe:

 

Ein weiterer Schuhkarton von innen und außen mit Weihnachtspapier beklebt  Erster Schuhkarton von innen und außen beklebt

"Weihnachten im Schuhkarton" - 2 Schuhkartons von innen und außen mit Weihnachtspapier beklebt

 

 

Wenn alles gut durchgetrocknet ist, füllen Sie den Schuhkarton, der ja jetzt eine Geschenkbox ist, mit Ihren Geschenken.

Fertig!

Nun können Sie Ihre Geschenkbox in die für Sie günstig gelegene Annahmestelle bringen. Letzter Annahmeschluss ist der 15. November.

Die Pakete bleiben unverschlossen. Sie können um ihres ein großes Gummi oder eine Schnur binden, die leicht zu öffnen ist, damit die Verantwortlichen einen prüfenden Blick hinein werfen können.

 

 

Wie schon die letzten Jahre, habe ich auch in diesem Jahr wieder zwei Geschenkpakete abgegeben. Ein Paket  für einen Jungen im Alter von 5 – 9 Jahren und ein Paket für ein 6 – 9jähriges Mädchen. Ich habe einige Fotos gemacht, um Ihnen zu zeigen, wie man es machen kann, falls Sie es sich nicht richtig vorstellen können.

Zwei leere Schuhkartons bildeten die Grundlage für meine Geschenkboxen. 

Zunächst habe ich wie oben gezeigt beide Schuhkartons innen und außen mit Weihnachtspapier beklebt. Ich habe dazu zwei verschiedene Muster genommen.

 

 

Die Geschenkebox für den Jungen habe ich gefüllt mit:

Weihnachten im Schuhkarton 2014 - Geschenke für einen Jungen

  • 2 Märchenbücher mit vielen Bildern und wenig Text
  • 6 Mal-Schablonen
  • 6 Wachsmalstifte
  • 4 Plastik-Tiere
  • 1 Plüsch-Löwe als Handpuppe
  • 1 Kartenquartett “Tierkinder”
  • 1 Bildbetrachter (in Form eines Fernsehgerätes)
  • 1 kleines Angelspiel
  • 4 Plastik-Springfrösche
  • 14 Plastik-Kugeln

Weihnachten im Schuhkarton 2014 - Geschenke für einen Jungen eingepackt

 

Die Geschenkebox für das Mädchen habe ich gefüllt mit:

Weihnachten im Schuhkarton 2014 - Geschenke für ein Mädchen

  •  1 Malheft und 1 Rechenheft
  • 8 Bleistifte
  • 1 Box mit 24 kleinen Buntstiften und Anspitzer
  • 12 schwarze Faserschreiber
  • 2 Kugelschreiber im Etui
  • 1 mehrsprachiges Türschild
  • 1 Armbanduhr
  • 1 Fotoapparat
  • 2 Haarreifen
  • 4 Haarspangen
  • 2 kleine Stück Seife
  • 2 Sticker-Sets
  • 1 kleiner Teddy
  • 1 kleines Plüsch-Hündchen

Weihnachten im Schuhkarton 2014 - Geschenke für ein Mädchen eingepackt

 

 

Anschließend habe ich jeweils einen Aufkleber angebracht, damit die Geschenke richtig zugeordnet werden können.

Auf dem Aufkleber habe ich die entsprechende Altersgruppe angekreuzt.

2 Geschenke für Weihnachten im Schuhkarton 2014   Weihnachten im Schuhkarton 2014 für Junge und Mädchen

 

 

Weitere Beispiele zeigte ich Ihnen in meinem Artikel 

Weihnachten im Schuhkarton 2012 

 

Berichten Sie mir über Ihre Aktion “Weihnachten im Schuhkarton”.

 

 

 

 

 

Ihre Meinung ist mir wichtig!

Roswitha Uhde - Lebensfreude & Spaß

Wenn Ihnen mein Artikel gefallen hat, freue ich mich über Ihr Feedback. Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung oder Ihre Fragen. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.

Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.

Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage
http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie jetzt meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Das Geschenk ist ein Foto-Mix, der Ihnen bestimmt gefallen wird. Die Fotos dürfen Sie frei verwenden. Nur als Ihre eigenen Fotos dürfen Sie sie nicht ausgeben.
Klicken Sie jetzt auf:

Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

 

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

 

So können auch Sie helfen – Aktion Deutschland

Aktion Deutschland hilft - Hochwasser 2013

 Auch Ihre Hilfe wird gebraucht! Aktion Deutschland hilft!

Aktion Deutschland hilft - Hochwasser 2013Vielleicht geht es Ihnen wir mir. Ich lebe in Berlin, und dafür bin ich immer wieder sehr dankbar.
In Berlin gibt es kein Hochwasser, keine Erdbeben und keine Wirbelstürme. Aber ist das ein Grund, sich selbstzufrieden zurückzulehnen? Nein, auf gar keinen Fall!

So lange ich zurück denken kann engagiere ich mich ehrenamtlich, wo meine Hilfe gebraucht wird. Und wenn halt das Geld knapp ist, helfe ich durch persönlichen Einsatz oder durch Sachspenden. Es ist unglaublich schön, zu erleben oder zu erfahren, dass Menschen Ihre Freude wiederfinden, nachdem sie geglaubt hatten, all ihr Hab und Gut verloren zu haben. Deshalb rufe ich Sie auf zu spenden. Schon jeder Euro zählt. Wie viele Euros werden manchmal für unnütze Dinge ausgegeben?

Als wir am Wochenende durch Sachsen-Anhalt gefahren sind, haben wir gesehen, wie hoch die Saale, die Elbe und die Mulde sind. Ihr Wasserspiegel stieß schon fast an die riesigen Eisenbahnbrücken und die Breite zog sich über mindestens das Fünffache als das Normalmaß. Viele Bäume schauten nur noch mit der Krone aus dem Wasser. Was aber noch viel schlimmer war: von einigen Häusern war nur noch ein Teil des Daches zu sehen. Einfach unvorstellbar.

Teilweise ging auf der Autobahn A9 gar nichts mehr. Über eine Stunde standen wir auf der Stelle. Im Radio hörten wir dann, dass hunterte “Gaffer” die Arbeiten behinderten und es dadurch zu einem schweren Unfall gekommen war. Hat man da noch Worte?

Ich habe mit Unterstützung der Aktion Deutschland hilft eine eigene Spendenseite erstellt und wünsche mir, dass Sie mich bei der Erreichung des Spendenziels unterstützen, damit wir gemeinsam vielen Betroffenen helfen können und sie ihre Lebensfreude wiederfinden.

 

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von pagewidget.fundraisingbox.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiBub25lOyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyB3aWR0aDogNjAwcHg7IGhlaWdodDogMzAwcHg7IiBzcmM9Imh0dHA6Ly9wYWdld2lkZ2V0LmZ1bmRyYWlzaW5nYm94LmNvbS9taW5pL2plZGVyLWV1cm8taGlsZnQuaHRtbCIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSIyNDAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48L3A+

HOCHWASSER IN BRANDENBURG

(11.06.2013)

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvenVMWm1lczRDMDg/cmVsPTAiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

HOCHWASSER IM KREIS STENDAL

(09.06.2013)

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvMzVpWU1UMEpjYnc/cmVsPTAiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

HOCHWASSER IM KREIS STENDAL – Evakuierung von Pflegeheimen

(07.06.2013)

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvVXctblBvSllXdUk/cmVsPTAiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Hochwasser in der Altmark:
Arneburg trennt nur noch eine Schutzwand von der Elbe

(07.06.2013)

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvMGRpSGczdlB0NmM/cmVsPTAiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von pagewidget.fundraisingbox.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiBub25lOyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyB3aWR0aDogNjAwcHg7IGhlaWdodDogMzAwcHg7IiBzcmM9Imh0dHA6Ly9wYWdld2lkZ2V0LmZ1bmRyYWlzaW5nYm94LmNvbS9taW5pL2plZGVyLWV1cm8taGlsZnQuaHRtbCIgd2lkdGg9IjYwMCIgaGVpZ2h0PSIyNDAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Hat Ihnen mein Artikel gefallen? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

Die Vernissage war ein voller Erfolg

Bereit zum Empfang - die Gäste können kommen

“Lebensfreude wiederfinden” pur!

Bereit zum Empfang - die Gäste können kommen

Bereit zum Empfang!

Die Anstrengungen in Vorbereitung unserer Ausstellung haben sich gelohnt. Bereit zum Empfang – di

e Gäste können kommen

Gestern habe ich noch von unseren Vorbereitungsarbeiten berichtet für die Wander-Ausstellung “Verborgene Talente – Kunst lebensnah” und heute war die Vernissage. Es war ein riesengroßer Erfolg. Die Stühle haben nicht ausgereicht, so viele interessierte Menschen sind gekommen.*

 

Nach dem offiziellen Teil der Eröffnung konnten die Besucher aus 4 Workshops wählen, die alle unter der Prämisse “Gemeinsam kreativ” standen.

  • BuBe-Projekt der Lebensnähe gGmbH Holzwerkstatt
  • Keramikwerkstatt
  • Papiercollage
  • Vorstellung des BuBe-Projektes der Lebensnähe gGmbH, in dem Unterstützung zur Beschäftigung und Belastungsprobe von seelisch kranken Menschen angeboten werden
Ich beschloss, zunächst in der Keramikwerkstatt “mitzumischen” und mich dann über das BuBe-Projekt zu informieren.

Dieser Keramikbär diente uns als Vorbild

In der Keramikwerkstatt entschieden wir uns, einen relativ großen Keramikbären herzustellen und hatten einen bereits fast fertigen Bären als Vorlage oder Vorbild.

Das wird eine Hälfte des Bärenkopfes

 

Ich formte die Hälfte eines Bärenkopfes. Na gut, ich hatte eine Form dafür, die ich nur mit etwas Fingerfertigkeit mit dem Ton auskleiden musste. Eine ganz neue, interessante Erfahrung für mich. Und so ganz nebenbei erfuhr ich noch viel Wissenswertes um das Mineral, wie es entstanden und wie vielfältig seine Erscheinungsform ist.

Jeder gestaltete einen Teil des robusten Bärenkörpers

Wie gesagt, ich formte einen halben Kopf des zukünftigen Bären. Ein anderer Besucher die andere Hälfte, zwei Besucher jeweils einen halben Bauch und vier Besucher jeweils ein Bein. Jeder gestaltete einen Teil des robusten Bärenkörpers und war mit vollem Einsatz dabei. 😉
Einzelteile des künftigen Bären
Das “Auspacken” der Einzelteile verlangte sehr viel Fingerspitzengefühl. Dank der Erfahrung unseres Workshop-Leiters wurde jedes Malheur gleich wieder ausgebessert und geglättet. Ich staunte nicht schlecht, wie aus den beiden Kopfhälften ein schöner Bärenkopf entstand.
Aus zwei Hälften entstand ein Ganzes
So ist der Bärenkopf doch schon perfekt
rechts das Vorbild und links unsere gemeinsame Kreation
Links unsere Kreation, rechts das Vorbild
Am Ende wurden die 8 Einzelteile durch die geschickten Hände des Workshop-Leiters zu einem Ganzen zusammengefügt. Unser Bär kann sich doch wirklich sehen lassen, finden Sie nicht auch?
Haben Sie schon mal mit dem Werkstoff Ton gearbeitet?
Das ist echt was ganz Besonderes.

 

 

Nach den Workshops gab es mittags einen sehr reichhaltigen, leckeren Snack in der Tagesstätte der Lebensnähe gGmbH und danach noch eine Diskussionsrunde. Schließlich konnten wir noch die Resultate aus den Workshops bewundern und es war wirklich unglaublich, was für tolle Ideen mit viel Geschicklichkeit in der kurzen Zeit umgesetzt wurden.

Die Workshops wurden mit Begeisterung angenommen. Alles in allem war das ein gelungener Auftakt unserer Ausstellung, die bei der Geschäftsführung und den Besuchern sehr gut ankam.

Bei so viel Kreativität muss doch jeder seine Lebensfreude wiederfinden, finden Sie nicht auch?

Wunderschön gestaltete Dokumentenmappen

Einige meiner Acrylbilder in der Ausstellung

 

Total süßes Holzspielzeug für Kleinkinder in der Holzwerkstatt gefertigt

Leckere Hunde-Kekse für unsere Vierbeiner

 

Besuchen Sie unsere Ausstellung in Berlin Marzahn!

Ich lade Sie ein, wenn Sie sich in Berlin Marzahn-Hellersdorf oder in der Nähe aufhalten, dann schauen Sie doch mal vorbei. Wir sind super per S-Bahn der Linie 7 und 75 (Bhf. Springpfuhl), Straßenbahn Linie 8 und 18 sowie mit dem Bus Linie 194  (Helene-Weigel-Platz) zu erreichen.
Die Adresse ist: Allee der Kosmonauten 67/69, 12681 Berlin. Inmitten der großen Fensterflächen ist der Eingang zum Kontaktcafe.
Die Ausstellung wird hier bis 24.10.2012 gezeigt und wandert dann zum Netzwerk Lebensnähe (eine Etage über dem Kontaktcafe), wo sie vom 29.10.2012 bis 30.11.2012 geöffnet ist.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 

*Anmerkung:

Aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen veröffentliche ich keine Fotos von den Besuchern.

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

War mein Artikel für Sie interessant? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

Spannung vor der Vernissage – Lebensfreude wiederfinden

Gänseblümchen in Acryl auf Leinwand 60x50cm

Lebensfreude wiederfinden durch Kreativität

Gänseblümchen in Acryl auf Leinwand 60x50cm

Am Abend vor der Eröffnung unserer Ausstellung
“Verborgene Talente – Kunst lebensnah”

Morgen ist die Vernissage für unsere Verkaufs-Wander-Ausstellung vom 17.10. bis 30.11.2012

 

In meinem letzten Artikel habe ich Ihnen von meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Lebensnähe gGmbH erzählt und vom Engagement der gesamten Lebensnähe-Redaktionsgruppe* bei der Vorbereitung einer umfangreichen Wanderausstellung im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit.

Es ist noch viel zu tun vor der VernissageIn den letzten beiden Wochen habe ich etliche Handzettel verteilt und in geschäftlichen bzw. öffentlichen Bereichen Plakate ausgehangen, damit unsere Mühe auch zur Kenntnis genommen wird.

Ich habe in meiner Schatzkiste noch einmal gründlich aufgeräumt und noch das eine oder andere Exponat für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Heute, am Vorabend der Vernissage habe ich ein paar Impressionen eingefangen, die ich Ihnen gern zeigen möchte. Es sieht noch ziemlich nach Chaos aus, aber die Eröffnung ist in wenigen Stunden. Bis morgen früh um 10.00 Uhr muss alles fertig sein.  Bis dahin können wir noch einmal Hand anlegen, wo es notwendig ist.

 

Plakate auf der einen Seite der Stellwand

Wir haben eine große dreiteilige flexible Stellwand zur Verfügung. An der Vorderseite  werden auf Plakaten die Projekte des Bereiches Betreuung und Beschäftigung der Lebensnähe gGmbH vorgestellt, die von seelisch kranken Menschen genutzt werden.
Hier zum Beispiel “Die Holzwerkstatt”, in der sehr schöne Dinge aus Holz gefertigt und dann verkauft werden.

In der “HundeKeksFabrik” werden Köstlichkeiten für den Hund gebacken und verkauft.

Und auf dem dritten Plakat werden “Die IKEA-Helfer” vorgestellt.

Präsentation von Gemälden an der Rückseite der flexiblen Stellfläche

 

Auf der Rückseite der Stellwand, auf Staffeleien, auf den Möbeln und an den Wänden mehrerer Räume des Kontaktcafes haben wir die Exponate drapiert und mit Namensschildchen des bisher verborgenen Talentes versehen.

Fleißige Hände aus der Redaktionsgruppe bei der Gestaltung der Ausstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

Große Kiste aus der Holzwerkstatt  ist auch ein Ausstellungsstück

 

Holzspielzeuge, Dokumentenmappen - eins schöner als das andere

 

 

 

 

 

 

Meine Afrika-Bilder bekommen eine ganze Ausstellungswand für sich

 

 

Und weitere meiner Bilder schließen sich an meine Afrika-Bilder an

 

 

 

 

 

 

Ich lade Sie ein, unsere Ausstellung zu besuchen

 

 

Ich lade Sie ein, wenn Sie sich in der Nähe oder in Berlin Marzahn-Hellersdorf aufhalten, dann schauen Sie doch mal vorbei. Wir sind super per S-Bahn (Linie 7 und 75), Straßenbahn (Linie 8 und 18) sowie mit dem Bus (Linie 194) zu erreichen.

Die Adresse ist: Allee der Kosmonauten 67/69, 12681 Berlin. Inmitten der großen Fensterflächen ist der Eingang zum Kontaktcafe.
Die Ausstellung wird hier bis 24.10.2012 gezeigt und wandert dann zum Netzwerk Lebensnähe (eine Etage über dem Kontaktcafe), wo sie vom 29.10.2012 bis 30.11.2012 geöffnet ist.

 

 

Ich bin sehr stolz und dankbar, dass ich nun mit 20 eigenen Kreationen in der Ausstellung vertreten sein werde, wodurch ich erneut ein Stück Lebensfreude wiederfinden konnte.
Meine Exponate können Sie sich hier bequem am Computer oder Smartphone anschauen. Vielleicht bekommen Sie dann Lust, unsere Ausstellung zu besuchen.
Natürlich ist mein Beitrag nur ein bescheidener gegen all die vielen tollen Exponate vieler verborgener Talente.
Es gibt Gebasteltes, Gemaltes, Gehäkeltes, Geformtes, Gebautes, Gebackenes (für den Hund), Gefaltetes, Gereimtes …
Wir haben für unsere Ausstellung so viel Zuspruch bekommen, dass wir die Exponate in mehreren Räumen ausstellen.

Hier nun, wie versprochen, meine Kunstwerke

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Meine Exponate auf der Ausstellung der Lebensnähe gGmbH in Berlin Marzahn-Hellersdorf
Meine ehrenamtliche Tätigkeit 

 

*Anmerkung:
Natürlich besteht die Redaktionsgruppe, die so rührig die Ausstellung vorbereitet hat, nicht nur aus 2 Personen. Aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen veröffentliche ich keine Fotos von den Personen.

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

War mein Artikel für Sie interessant? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

Der Welttierschutztag 2012

Welttierschutztag 2012

Jedes Jahr am 4. Oktober ist Welttierschutztag.

Der Welttierschutztag soll mithelfen, auf die Rechte der Tiere aufmerksam zu machen.

An diesem Tag weisen Tierschützer ganz besonders auf aktuelle und brisante Themen des Tierschutzes hin und rufen alle Menschen zu einer respektvollen und artgerechten Behandlung aller Tiere auf.

Zum Welttierschutztag am 4. Oktober 2012 haben der Deutsche Tierschutzbund und

weiterlesenDer Welttierschutztag 2012

Meine ehrenamtliche Tätigkeit

Wanderausstellung Lebensnähe 2012

Meine ehrenamtliche Tätigkeit

2010 war ich auf der Suche nach einer neuen ehrenamtlichen Tätigkeit und wurde auf die Agentur für ehrenamtliche Arbeit in meinem neuen Wohnumfeld in Berlin Marzahn aufmerksam. Mit Hilfe der Agentur bekam ich die Möglichkeit, mich ehrenamtlich zu betätigen. Sie fanden nach meinen angegebenen Wünschen verschiedene Einrichtungen, die dringend Unterstützung brauchten.

Ich entschied mich für

weiterlesenMeine ehrenamtliche Tätigkeit

Cookie-Einstellung

Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff bitte eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert! Du kannst sie jederzeit ändern.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erklärung der verschiedenen Optionen. Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern. Cookies richten keinen Schaden an. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert.

  • Cookies für Analyse der Besuche zulassen:
    Tracking- und Analytische-Cookies helfen mir, die Besuche meiner Seiten zu analysieren für zielgruppenorientierte Verbesserungen meiner Seiten und Angebote.
  • Erlaube nur notwendige Cookies:
    Dieses Cookie erkennt, wenn du meine Seiten schon einmal besucht hast und zeigt die Cookie-Auswahl erst wieder an, wenn das Cookie gelöscht wurde.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück