Aktion Deutschland hilft - Hochwasser 2013

So können auch Sie helfen – Aktion Deutschland

 Auch Ihre Hilfe wird gebraucht! Aktion Deutschland hilft!

Aktion Deutschland hilft - Hochwasser 2013Vielleicht geht es Ihnen wir mir. Ich lebe in Berlin, und dafür bin ich immer wieder sehr dankbar.
In Berlin gibt es kein Hochwasser, keine Erdbeben und keine Wirbelstürme. Aber ist das ein Grund, sich selbstzufrieden zurückzulehnen? Nein, auf gar keinen Fall!

So lange ich zurück denken kann engagiere ich mich ehrenamtlich, wo meine Hilfe gebraucht wird. Und wenn halt das Geld knapp ist, helfe ich durch persönlichen Einsatz oder durch Sachspenden. Es ist unglaublich schön, zu erleben oder zu erfahren, dass Menschen Ihre Freude wiederfinden, nachdem sie geglaubt hatten, all ihr Hab und Gut verloren zu haben. Deshalb rufe ich Sie auf zu spenden. Schon jeder Euro zählt. Wie viele Euros werden manchmal für unnütze Dinge ausgegeben?

Als wir am Wochenende durch Sachsen-Anhalt gefahren sind, haben wir gesehen, wie hoch die Saale, die Elbe und die Mulde sind. Ihr Wasserspiegel stieß schon fast an die riesigen Eisenbahnbrücken und die Breite zog sich über mindestens das Fünffache als das Normalmaß. Viele Bäume schauten nur noch mit der Krone aus dem Wasser. Was aber noch viel schlimmer war: von einigen Häusern war nur noch ein Teil des Daches zu sehen. Einfach unvorstellbar.

Teilweise ging auf der Autobahn A9 gar nichts mehr. Über eine Stunde standen wir auf der Stelle. Im Radio hörten wir dann, dass hunterte “Gaffer” die Arbeiten behinderten und es dadurch zu einem schweren Unfall gekommen war. Hat man da noch Worte?

Ich habe mit Unterstützung der Aktion Deutschland hilft eine eigene Spendenseite erstellt und wünsche mir, dass Sie mich bei der Erreichung des Spendenziels unterstützen, damit wir gemeinsam vielen Betroffenen helfen können und sie ihre Lebensfreude wiederfinden.

 

HOCHWASSER IN BRANDENBURG

(11.06.2013)

HOCHWASSER IM KREIS STENDAL

(09.06.2013)

HOCHWASSER IM KREIS STENDAL – Evakuierung von Pflegeheimen

(07.06.2013)

Hochwasser in der Altmark:
Arneburg trennt nur noch eine Schutzwand von der Elbe

(07.06.2013)

 

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Hat Ihnen mein Artikel gefallen? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

2 Gedanken zu „So können auch Sie helfen – Aktion Deutschland“

  1. Tolle Idee, liebe Roswitha. Ich mache hier gern mit und ich werde noch an anderen Stellen spenden, weil wir in Dessau wohnen und direkt durch Mulde und Elbe bedroht waren. Um uns herum ist so viel passiert und ich möchte auch gern direkt dort helfen.
    Herzliche Grüße nach Berlin
    von Bettina
    (Leider ist die URL nicht mehr erreichbar.)

    Antworten
    • Guten Tag, liebe Bettina,
      vielen, vielen Dank für die Beteiligung an meiner Spendenaktion. Ich freue mich sehr, dass sie so rege genutzt wird.
      Durch Dessau-Roßlau sind wir am Sonntag durch eine Umleitung geführt worden, nachdem auf der Autobahn A9 nichts mehr ging.
      Die Polizei hat uns zum Glück durch diese “Schleichwege” geführt, so dass wir ohne nasse Füße nach Hause fahren konnten.
      Es ist einfach nur furchtbar, was die Menschen durch diese Hochwasser-Katastrophe erleiden müssen. Deshalb freue ich mich,
      dass ich mit meiner Spendenaktion wenigstens ein kleines Zeichen setzen kann.
      Liebe Grüße nach Dessau von
      Roswitha

      Antworten

Schreibe einen Kommentar