Internationaler Tag des Glücks am 20. März

Internationaler Tag des Glücks am 20. März

Internationaler Tag des Glücks ist am 20. März

Passend zum Tag des Glücks habe ich Geschenke für Sie.

 

Was ist Glück?

Ich glaube, wenn ich 100 Menschen die gleiche Frage stellen würde, bekäme ich 200 verschiedene Antworten. 😉

Also habe ich in die weltgrößte Online-Wissensdatenbank Wikipedia geschaut und fand dort interessante Informationen. Aber auch Wikipedia räumt ein, dass es keine für alle zutreffende Definition für das Wort Glück gibt.

 

Wussten Sie, dass das Wort Glück erst seit dem 12. Jahrhundert gebräuchlich ist und damals gelucke bzw. gelücke hieß. Es bezeichnete damals die Art, wie etwas endet, ob es gut ausgeht. Das heißt, Glück war die Beschreibung für den günstigen Ausgang eines Ereignisses.

Voraussetzung für den „Beglückten“ waren weder ein bestimmtes Talent noch auch nur eigenes Zutun. Dagegen behauptet der Volksmund eine mindestens anteilige Verantwortung des Einzelnen für die Erlangung von Lebensglück in dem Ausspruch: „Jeder ist seines Glückes Schmied“.

Die Fähigkeit zum Glücklichsein hängt in diesem Sinne, außer von äußeren Umständen, auch von individuellen Einstellungen und von der Selbstbejahung in einer gegebenen Situation ab.

Sicher meinen wir auch heute noch den positiven Ausgang einer Situation, wenn wir sagen:

  • „Da hast du aber Glück gehabt.“ oder
  • „Das ist ja ein glücklicher Zufall.“ oder
  • „Da hat es aber das Schicksal gut mit dir gemeint.“.

Sie kennen ganz bestimmt solche Sprüche aus eigenem Erleben.

Viel komplizierter ist es, ein momentanes Glücksgefühl zu beschreiben oder die Angst, das Glück zu verlieren. Jeder einzelne Mensch hat ganz eigene Sichtweisen auf das Glück, das er hat oder das ihm fehlt.

 

 

Glück ist immer auch mit Emotionen verbunden.

Damit sage ich Ihnen sicher nichts Neues.

Bei den Wünschen, die wir unseren Freunden oder Verwandten zu Feiertagen aussprechen, steht das Glück an oberster Stelle, gefolgt von Gesundheit und Erfolg, je nach individueller Lebenssituation.

Fast alle Menschen streben nach Glück und können nur sehr schwer damit umgehen, wenn ihnen das Glück durch Unfall, Trennung, Krankheit oder Tod verloren geht und sie ihren Lebensmut und die Lebensfreude verlieren.

Das Glück ist sehr wandelbar, Sie können es nicht mit Gewalt festhalten. Lernen Sie, loszulassen und Sie werden ein neues Glück finden.

 

Schon Konfuzius sagte:

“Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir für immer.”

 

Glück kennt keine Grenzen.

Sicher kennen Sie auch den Spruch „Mein Glück ist grenzenlos!“.

An dieser Stelle meine ich aber die territorialen Grenzen.
Hier haben wir ein Riesenpotential, um anderen Menschen zum Glück zu verhelfen.

Und wohl deshalb haben die Vereinten Nationen im Juni 2012 den „Internationalen Tag des Glücks“ beschlossen und den 20. März als jährlichen Aktionstag dafür festgelegt.

Internationaler Tag des Glücks ist am 20. März

 

Vorausgegangen war dem ein UN-Gipfeltreffen zum Thema „Glück und Wohlbefinden“, das der Staat Bhutan angeregt hatte. In Bhutan wurde schon in den 1970er Jahren die Bedeutung des nationalen Glücks über das nationale Einkommen gestellt. Ich finde das so phantastisch, man kann es kaum glauben. Hoffentlich werden bald weitere Staaten diesem Beispiel folgen. Gut, dass der jährliche Aktionstag nun weltweit immer wieder das Ziel „Glücklich zu sein“ mehr in den Mittelpunkt der Politik und Gesellschaft rückt. So wird sehr viel Leid gemindert werden können und die Basis geschaffen werden, dass alle Menschen die Chance haben, glücklich zu sein. Und wenn ich mal ganz weit in die Zukunft schaue, stelle ich mir vor, dass Regierungen mehrerer Länder ihre Kraft bündeln und gemeinsam die Weichen stellen für ein glückliches Leben für alle Menschen.

 

Passend zum Tag des Glücks habe ich Geschenke für Sie.
Ich habe Zitate zum Thema Glück gesammelt und für Sie „Roswithas kleines Zitaten-Büchlein zum Thema Glück“ gestaltet.

„Roswithas kleines Zitate-Büchlein zum Thema Glück“

können Sie jetzt hier kostenfrei anfordern.

"Roswithas kleines Zitate-Büchlein zum Thema Glück"

 

 

Zusätzlich bekommen meine Leserinnen und Leser des Lebensfreude-Briefes ein weiteres Geschenk. Wollen Sie dieses auch erhalten? Dann melden Sie sich jetzt gleich für meine Lebensfreude-Briefe an.

Sollten Sie sich erst nach meiner Aktion eingetragen und das Zitate-Büchlein noch nicht erhalten haben, senden Sie mir die erste oder irgendeine andere E-Mail von mir an mich zurück und schreiben als Betreff “Glücks-Geschenke”. Sie erhalten dann sofort von mir den Link zum Herunterladen. Das zweite Geschenk erhalten Sie, wenn Sie sich bis zum Ostermontag – dem 06.04.2015 – in meine Liste eingetragen haben.

 

 

Internationaler Tag des Glücks – das wirft natürlich auch Fragen auf.

Was ist für Sie Glück, wie halten Sie Ihr Glück fest?

Haben Sie Ihr Glück und damit Ihre Lebensfreude verloren?

Mit den Artikeln in meinem Blog „Lebensfreude wiederfinden“ und mit diesem kleinen Zitate-Schatz zum Thema Glück möchte ich Ihnen helfen, ihre Lebensfreude und ihr Glück wiederzufinden, falls Sie es verloren haben.
Ich helfe Ihnen gern auf Ihrem Weg zu einem glücklichen, aktiven Leben.

Zum Glück gibt es zum Glück noch viel zu sagen.

Deshalb freuen Sie sich auf weitere Artikel in meinem Blog und
abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief. (Klick)

Sonne macht glücklich
Ach ja, am 20. März ist auch jedes Jahr der astronomische Frühlingsanfang.
Mit diesem Zeitpunkt beginnt offiziell der Frühling und es fällt uns gleich viel leichter, glücklich zu sein.

 

 

 

 

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

Gefällt Ihnen mein Artikel? Schreiben Sie mir bitte jetzt unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung oder Ihre Fragen. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten. Natürlich können Sie mir auch eine E-Mail schreiben.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage
http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

 

Ihre Roswitha Uhde

 

 

 

 

14 Gedanken zu “Internationaler Tag des Glücks am 20. März

  1. Liebe Roswitha,

    das Thema Glück ist immer wieder auf’s neue ein schönes Thema. Glück liegt immer im Auge des Betrachters und ich bin der Meinung, dass man das Glücklichein lernen kann, indem man sich auf jeden schönen Augenblick konzentriert und nichts als selbstverständlich hinnimmt.
    Für mich ist Glück äußerst vielfältig, ich betrachte es u.a. als Glück, dass ich sehen kann und die Möglichkeit habe so viel schönes zu sehen, Blumen, Bücher lesen, den Himmel, die Sonne, Menschen die ich liebe.
    Auch dass ich ein Dach über dem Kopf habe und nicht unter der Brücke schlafen muss, einen lieben Ehemann habe, der alles für mich tut, ist auch nicht so selbstverständlich.

    Es gibt so vieles, was Glück bedeutet, man muss nur genau hinsehen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    • Vielen Dank, liebe Gabi,
      ja du hast absolut Recht, Glück ist sehr eng mit Aufmerksamkeit und Dankbarkeit verbunden.
      Menschen, denen es nicht gut geht, verlieren oft den Blick dafür und haben auch oft verlernt, den Augenblick zu genießen.
      Das weiß ich nur zu gut aus eigener Erfahrung. Aber ich weiß auch, dass man lernen kann, das Schöne wieder zu sehen.
      Liebe Grüße
      Roswitha

  2. Liebe Roswitha,
    uuups, da hab ich doch glatt den Tag des Glücks verpasst 🙁 Wobei nicht wirklich, denn ich hatte einen wundervollen 20. März am Bodensee mit einer lieben Freundin. Also doch alles richtig gemacht 🙂
    Und was für eine schöne Idee ist deine “Glücks-Zitate-Sammlung”!
    Alles Liebe, Stefanie

    • Liebe Stefanie,
      in der heutigen stressigen Zeit ist es kein Wunder, wenn einem mal ein Ereignis wie der Glückstag “verloren” geht. Wichtig ist doch, wie du schon sagst, dass du glücklich bist. Ich freue mich, dass dir mein Zitate-Büchlein gefällt und wünsche dir ganz viele glückliche Momente.
      Liebe Grüße
      Roswitha

  3. Liebe Roswitha,

    das ist ja sehr interessant dass Bhutan das so festgelegt hat. Aber ich kann mir das vorstellen, denn dieses Land ist wirklich ein ganz besonderes Land. Die Menschen dort sind sehr, sehr freundlich und vor allen Dingen sehr friedvoll. Ich war vor ganz langer Zeit in diesem wunderbaren Land und war von diesen Menschen fasziniert.

    herzliche Grüße
    Barbara

    • Na, das finde ich ja Klasse, dass du schon in Bhutan warst, liebe Barbara. Ich bin ja auch schon sehr viel in der Welt herumgekommen. Bhutan kenne ich leider nur aus YouTube-Videos.
      Ganz liebe Grüße
      Roswitha

  4. Liebe Roswitha,
    danke für diesen wundervollen Artikel. Glück liegt immer im Augenblick!

    Lasst uns also viele glückliche Augenblicke erleben… und zwar nicht nur am 20. März!
    alles Liebe
    Christine

  5. Liebe Roswitha.
    Mein Leben ist auch kein alltägliches, bin 3 Jünger als Du und sitze 24 Jahre im Rollstuhl, der Lebensfreude – Brief ist spitze, hab immer positiv gedacht, man kann in jeder Situation eine kleine positive Seite finden, ist weniger anstrengend als jammern, ich habe das Glück eine starke Frau an meiner Seite zu haben, das ist natürlich sehr hilfreich, starke Frauen wie meine Frau und Du können viel bewirken-
    DANKE-SAGE ICH –HANS

    • Hallo lieber Hans,
      vielen Dank für deine Zeilen. Dein Schicksal berührt mich sehr und ich freue mich mich, dass dir meine Lebensfreudebriefe gefallen und Mut machen. Ja, das glaube ich, dass es ganz viel bedeutet, bei einem solchen Schicksal einen Menschen an seiner Seite zu haben, der dich liebt und zu dir hält. Toll, dass du dir deinen Humor und deine Lebensfreude bewahrt hast. Du hast absolut Recht, das Jammern anstrendender ist.
      Ich wünsche dir ganz viel Optimismus und viel Freude.
      Liebe Grüße
      Roswitha Uhde

  6. Liebe Frau Roswitha.

    Meines Wissens hatte ich früher bereits den Lebensfreude – Brief abonniert.

    Etwas Anderes: Ihre regelmäßigen Mitteilungen ( in letzter Zeit nicht mehr), habe ich schon vermisst und ich kann es sagen, dass ich schon etwas besorgt war. Ich staunte in der Vergangenheit immer wieder über Ihre Lebensenergie.

    Ja, nun haben wir wieder Frühling und unser Sinn ist wieder erfreuter. In Zuversicht hoffen ich, dass die Zeit viel Gutes für Sie bringen möge.

    Es grüßt Sie
    Ulrich

    • Hallo Ulrich,
      das ist aber nett, wie Sie schreiben. Vielen Dank für Ihre Wünsche. Ich hab grad mal geprüft, warum Sie den Lebensfreude-Brief nicht mehr bekommen haben. Evtl. war Ihr Postfach voll, dann wird die Adresse nach zwei oder drei Versuchen automatisch deaktiviert. Aber nun haben Sie sich ja erneut registriert. Darüber freue ich mich sehr. Wenn Sie Ihre Adresse bestätigt haben, haben Sie vielleicht auch schon den Download-Link erhalten.
      Herzliche Grüße
      Roswitha Uhde

Schreibe einen Kommentar