Die Vernissage war ein voller Erfolg

Die Vernissage war ein voller Erfolg

“Lebensfreude wiederfinden” pur!

Bereit zum Empfang - die Gäste können kommen

Bereit zum Empfang!

Die Anstrengungen in Vorbereitung unserer Ausstellung haben sich gelohnt. Bereit zum Empfang – di

e Gäste können kommen

Gestern habe ich noch von unseren Vorbereitungsarbeiten berichtet für die Wander-Ausstellung “Verborgene Talente – Kunst lebensnah” und heute war die Vernissage. Es war ein riesengroßer Erfolg. Die Stühle haben nicht ausgereicht, so viele interessierte Menschen sind gekommen.*

 

Nach dem offiziellen Teil der Eröffnung konnten die Besucher aus 4 Workshops wählen, die alle unter der Prämisse “Gemeinsam kreativ” standen.

  • BuBe-Projekt der Lebensnähe gGmbH Holzwerkstatt
  • Keramikwerkstatt
  • Papiercollage
  • Vorstellung des BuBe-Projektes der Lebensnähe gGmbH, in dem Unterstützung zur Beschäftigung und Belastungsprobe von seelisch kranken Menschen angeboten werden
Ich beschloss, zunächst in der Keramikwerkstatt “mitzumischen” und mich dann über das BuBe-Projekt zu informieren.

Dieser Keramikbär diente uns als Vorbild

In der Keramikwerkstatt entschieden wir uns, einen relativ großen Keramikbären herzustellen und hatten einen bereits fast fertigen Bären als Vorlage oder Vorbild.

Das wird eine Hälfte des Bärenkopfes

 

Ich formte die Hälfte eines Bärenkopfes. Na gut, ich hatte eine Form dafür, die ich nur mit etwas Fingerfertigkeit mit dem Ton auskleiden musste. Eine ganz neue, interessante Erfahrung für mich. Und so ganz nebenbei erfuhr ich noch viel Wissenswertes um das Mineral, wie es entstanden und wie vielfältig seine Erscheinungsform ist.

Jeder gestaltete einen Teil des robusten Bärenkörpers

Wie gesagt, ich formte einen halben Kopf des zukünftigen Bären. Ein anderer Besucher die andere Hälfte, zwei Besucher jeweils einen halben Bauch und vier Besucher jeweils ein Bein. Jeder gestaltete einen Teil des robusten Bärenkörpers und war mit vollem Einsatz dabei. 😉
Einzelteile des künftigen Bären
Das “Auspacken” der Einzelteile verlangte sehr viel Fingerspitzengefühl. Dank der Erfahrung unseres Workshop-Leiters wurde jedes Malheur gleich wieder ausgebessert und geglättet. Ich staunte nicht schlecht, wie aus den beiden Kopfhälften ein schöner Bärenkopf entstand.
Aus zwei Hälften entstand ein Ganzes
So ist der Bärenkopf doch schon perfekt
rechts das Vorbild und links unsere gemeinsame Kreation
Links unsere Kreation, rechts das Vorbild
Am Ende wurden die 8 Einzelteile durch die geschickten Hände des Workshop-Leiters zu einem Ganzen zusammengefügt. Unser Bär kann sich doch wirklich sehen lassen, finden Sie nicht auch?
Haben Sie schon mal mit dem Werkstoff Ton gearbeitet?
Das ist echt was ganz Besonderes.

 

 

Nach den Workshops gab es mittags einen sehr reichhaltigen, leckeren Snack in der Tagesstätte der Lebensnähe gGmbH und danach noch eine Diskussionsrunde. Schließlich konnten wir noch die Resultate aus den Workshops bewundern und es war wirklich unglaublich, was für tolle Ideen mit viel Geschicklichkeit in der kurzen Zeit umgesetzt wurden.

Die Workshops wurden mit Begeisterung angenommen. Alles in allem war das ein gelungener Auftakt unserer Ausstellung, die bei der Geschäftsführung und den Besuchern sehr gut ankam.

Bei so viel Kreativität muss doch jeder seine Lebensfreude wiederfinden, finden Sie nicht auch?

Wunderschön gestaltete Dokumentenmappen

Einige meiner Acrylbilder in der Ausstellung

 

Total süßes Holzspielzeug für Kleinkinder in der Holzwerkstatt gefertigt

Leckere Hunde-Kekse für unsere Vierbeiner

 

Besuchen Sie unsere Ausstellung in Berlin Marzahn!

Ich lade Sie ein, wenn Sie sich in Berlin Marzahn-Hellersdorf oder in der Nähe aufhalten, dann schauen Sie doch mal vorbei. Wir sind super per S-Bahn der Linie 7 und 75 (Bhf. Springpfuhl), Straßenbahn Linie 8 und 18 sowie mit dem Bus Linie 194  (Helene-Weigel-Platz) zu erreichen.
Die Adresse ist: Allee der Kosmonauten 67/69, 12681 Berlin. Inmitten der großen Fensterflächen ist der Eingang zum Kontaktcafe.
Die Ausstellung wird hier bis 24.10.2012 gezeigt und wandert dann zum Netzwerk Lebensnähe (eine Etage über dem Kontaktcafe), wo sie vom 29.10.2012 bis 30.11.2012 geöffnet ist.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 

*Anmerkung:

Aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen veröffentliche ich keine Fotos von den Besuchern.

 

Roswitha Uhde - Lebensfreude wiederfindenIhre Meinung ist mir wichtig!

War mein Artikel für Sie interessant? Dann schreiben Sie mir doch bitte unterhalb des Artikels in das Kommentarfeld Ihre Meinung. Ich möchte gern mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Fragen beantworten.
Gern vernetze ich mich mit Ihnen in den sozialen Netzwerken. Sie finden die Buttons mit den entsprechenden Links auf jeder Seite ganz oben.
Schenken Sie mir jetzt bitte ein “Gefällt mir” für meine Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/Lebensfreude.wiederfinden

Abonnieren Sie meinen kostenfreien Lebensfreude-Brief!

Möchten Sie künftig die neuesten Informationen von meinem Blog erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse in das Formularfeld ein. Ich freue mich, Sie als Leserin oder Leser meiner Lebensfreude-Briefe begrüßen zu dürfen und bedanke mich dafür mit einem Geschenk. Lebensfreude-Brief und Willkommensgeschenk

Sie können sich selbstverständlich zu jeder Zeit mit einem Klick wieder abmelden. Ihre Daten sind bei mir sicher. Ich gebe auf gar keinen Fall Ihre Adresse an Dritte weiter und versende keinen Spam.

Ihre Roswitha Uhde

3 Gedanken zu “Die Vernissage war ein voller Erfolg”

  1. Hallo Ursula,
    ich freue mich sehr, dass du deine Erfahrungen mit mir teilst. Ja, das ist einfach so, beim Malen vergisst man alle Schmerzen und alle Sorgen für eine Weile. Diese Momente sind so wichtig, denn es zeigt uns, dass wir dem Leben trotz aller Probleme etwas Schönes abgewinnen können. Ich bin dafür sehr dankbar. Ich schöpfe daraus Kraft für meine geschäftlichen Vorhaben und freue mich auch, dass ich auf diesem Wege viele tolle Menschen kennen lernen darf. Einfach schön, dass du ähnliche Empfindungen hast.
    Ich wünsche dir alles Liebe
    Roswitha

  2. Hallo Roswitha;
    mit vielem, was ich hier lese kann ich mich indentifizieren. Auch ich bin von Haus aus kreativ, male für mein Leben gern, auch andere Arbeiten wie Serviettentechnik und und ……….sind mir nicht fremd. Wenn gar nichs mehr geht und mein Kopf hohl wird, dann hol ich mir mein Malzeug und bin wieder bei mir. Dann gibt es keine Probleme mehr, auch keinen hohen Blutdruck sondern nur noch Freude an meiner Arbeit. Oft ist sind die Bilder noch verbesserungswürdig, aber mir gefallen sie sehr. Schön, daß es noch mehr von solchen Menschen wie mich gibt.

    Es grüßt
    Uschi Kunstmann

Schreibe einen Kommentar