Die 20 dicksten Diätlügen

Mit ein paar einfachen Tricks sollen Kilos nur so purzeln.

Die 20 dicksten DiätlügenIm Focus vom 1.4.13 habe ich diese interessanten Informationen gefunden:

Vor dem Essen kaltes Wasser trinken, Zucker meiden, Glyx-Index beachten oder Enzyme essen?

Wahrheit oder Schwindel?

Die Geheimtipps entpuppen sich oft als Diätlüge.

 

Gesund abnehmen? Wer wünscht sich das nicht?

 
Viele Menschen träumen davon, ohne Mühe, ohne Verzicht und Anstrengung endlich das Idealgewicht zu erreichen. Schlank werden über Nacht, also im Schlaf, oder einfach eine Mahlzeit täglich streichen, Eiweiß oder Low Carb (Lebensmittel ohne Kohlenhydrate) futtern sowie in der Sauna exzessiv schwitzen und schnell viele Kilos abnehmen. Die Anzahl an Tipps fürs Abnehmen vermehrt sich fast so schnell wie die Fettpölsterchen, die nach so einer Gewaltkur an Bauch und Hüften wieder wachsen. So kann man doch nicht gesund abnehmen!

Trotz aller Diättricks, die von allen Seiten empfohlen werden, waren die Deutschen noch nie so dick wie heute. Vor allem Männer haben in den letzten Jahren deutlich zugelegt. Rund zwei Drittel von ihnen bringen zu viel auf die Waage.Susanne Klaus, Professorin für Ernährung und Energiestoffwechsel an der Universität Potsdam, erklärt die Ursachen:

„Wir konsumieren zu viel, unser Essen hat eine hohe Energiedichte und die Bewegung kommt zu kurz.“ Schlankheitstipps haben deshalb Hochkonjunktur. Doch die meisten von ihnen sind blanker Unsinn.
 

Gesund abnehmen sieht definitiv anders aus!

 
Die 20 schlimmsten Diätlügen hat der Focus aufgezählt und näher erläutert.
Ich erspare mir die Erläuterungen und nenne Ihnen lediglich diese Lügen.
Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, können Sie den gesamten Artikel lesen.
Den Link finden Sie am Ende meines Artikels.
 
Und das sind nur die großen Lügen, die Sie unbedingt wissen müssen,
damit sie ihnen nicht auf den Leim gehen:
 

1. Diätlüge: Light-Produkte sparen Kalorien

2. Diätlüge: Wer sich zuckerfrei ernährt, kann kaum zunehmen

3. Diätlüge: Low-Carb-Diäten machen dauerhaft schlank

4. Diätlüge: Viele kleine Mahlzeiten verhindern Pluspfunde

5. Diätlüge: FdH ist die einfachste Abnehmform

6. Diätlüge: Heilfasten entgiftet und lässt Hüftspeck schmelzen

7. Diätlüge: Ananas verbrennt Fett

8. Diätlüge: Abführtee hilft abzunehmen

9. Diätlüge: Nur Fett macht fett

10. Diätlüge: Dinner-Cancelling lässt die Pfunde schmelzen.

11. Diätlüge: Mit Appetitzüglern lässt sich das Gewicht halten.

12. Diätlüge: Wer Sport treibt, nimmt garantiert ab.

13. Diätlüge: Sauna lässt Fettpölsterchen schmelzen

14. Diätlüge: Trockenbürstenmassagen rubbeln Fett weg.

15. Diätlüge: Nur der hohe glykämische Index macht dick.

16. Diätlüge: Wer sich eiweißreich ernährt, verliert Pfunde.

17. Diätlüge: Kaltes Wasser macht schlank.

18. Diätlüge: Wer frühstückt, hat den ganzen Tag Hunger.

19. Diätlüge: Veranlagung ist schuld am Übergewicht.

20. Diätlüge: Trennkost macht auf Dauer schlank.

 

Weitere Informationen finden Sie in dem Focus-Artikel.

Roswitha Uhde

 

 

 

4 Gedanken zu „Die 20 dicksten Diätlügen“

  1. Liebe Frau Uhde,
    ich gebe Ihnen recht, es wird viel Schindluder mit dem Thema Essen und Diäten getrieben. Dabei haben unsere Gewichtsprobleme sehr oft im Stress ihre Ursache – den wir noch verstärken, wenn wir ständig nach neuen Diäten Ausschau halten.
    Natürlich ist richtig, daß wir nur abnehmen, wenn wir mehr Kalorien verbrennen, als wir zu uns nehmen. Aber das gelingt einem glücklichen Menschen in der Regel leicht und ohne Diät. Mein Rezept zum Abnehmen:
    Be happy, don`t worry!

    Ihr Artikel hat mich angeregt, dazu auf meinem Blog http://burnout-stressbewaeltigung.com detaillierter einzugehen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Sibylle Jatkowski

    Antworten
    • Guten Tag, liebe Frau Jatkowski,
      ich freue mich über Ihren netten, zustimmenden Kommentar zu meinem Artikel “Die 20 dicksten Diätlügen”.
      Ihr Thema ist die Stressbewältigung. Das gehört ja oft dazu, wenn man Lebensfreude wiedergewinnen will.
      Insofern ziehen wir an einem Strang. Ich wünsche Ihnen sehr viel Erfolg mit Spaß.
      Herzliche Grüße
      Roswitha Uhde

      Antworten
  2. Guten Tag Frau Uhde,
    das ist ein interessantes Thema.
    Ihrer Aussage:
    „Wir konsumieren zu viel, unser Essen hat eine hohe Energiedichte und die Bewegung kommt zu kurz.“ Schlankheitstipps haben deshalb Hochkonjunktur. Doch die meisten von ihnen sind blanker Unsinn.
    kann ich zustimmen.
    Wenn ich die Werbung verfolge, sehe ich verschiedene Methoden, Kalorien zählen oder Punkte zählen.
    Fünf kleine Malzeiten oder drei Mahlzeiten Das Fett reduzieren oder nicht nach 18:00Uhr essen.
    Um abzunehmen muß der Säurehaushalt in Ordnung sein. Viele von uns sind übersäuert. das ist die erste Voraussetzung. Ist die nicht gegeben, kann ich kämpfen wie ein Stier, leider ohne Ergebnis.
    Ein weiterer Schritt zum Abnehmen ist die Trinkmenge und welches Getränk wir wählen.
    Die braune koffeinhaltige Limonade aus Amerika ist dabei kontraproduktiv.
    Auch Mineralwasser ist nur eine Notlösung.
    Auch wenn die Industrie als schöne Geschichten über Mineralwasser erzählt, es wird dabei nicht besser.
    Wir brauchen sauberes Wasser zum Transport in unserem Körper. Es dient in keiner Weise meiner Ernährung. Es ist nur zum Transport da, kann seine Aufgabe aber nicht verrichten oder nur unzureichend, wenn es schon beladen ist. Das von der Werbung angepriesene Mineralwasser hat schon viele Schwebstoffe, so, dass es nicht genügend Abfallstoffe aus dem Körper befördern kann.
    Hierfür gibt es inzwischen Lösungen.
    Wichtig ist der Insulienspiegel im Körper, er sollte nur eine geringe Amplitude haben.
    Das gelingt mir auch nich immer. Von 115 kg auf 95 kg habe ich es geschafft und es geht weiter.
    Mit weniger Gewicht habe ich an Energie gewonnen und auch die Lebensfreude hat zugenommen.
    Um Ihnen meine Methode besser und komfortabler herüber zu bringen, lade ich Sie zu unserem Webinar ein.
    Wann erlaubt es ihr Zeitplan, Montags um 17: Uhr oder Mittwoch.
    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Mit fitten Grüßen
    Ralf Knittel

    Antworten
    • Hallo, Herr Knittel,
      vielen Dank für Ihre Ausführungen. Diese bestätigen meinen Artikel.
      Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen.
      Herzliche Grüße
      Roswitha Uhde

      Antworten

Schreibe einen Kommentar